12. März 2019 · Quelle: Indymedia

Brandenburg Calling! Kein Platz für Nazis in Brandenburg/H!

Brandenburg/Havel – Am 16.03 rufen Nazis in Brandenburg an der Havel zu einer Kundgebung zum “Tag der politischen Gefangenen” auf. Dies wollen wir ihnen nicht einfach so durchgehen lassen und deshalb werden wir auch aus Berlin anreisen.

Am 16.03 rufen Nazis in Bran­den­burg an der Hav­el zu ein­er Kundge­bung zum “Tag der poli­tis­chen Gefan­genen” auf. Dies wollen wir ihnen nicht ein­fach so durchge­hen lassen und deshalb wer­den wir auch aus Berlin zu den antifaschis­tis­chen Gegen­protesten nach Bran­den­burg reisen.

Gemein­same Anreise aus Berlin: Sam­stag 16.03.19 // 11:30 Uhr – Haupt­bahn­hof (Gleis 13), RE1

Gegenkundge­bung Bran­den­burg a.d.H.: 13:00Uhr – Neustädtis­ch­er Markt

Auf der Home­page der Ini­tia­tive wer­den Shoah Leug­nende wie Ursu­la Haver­beck und Horst Mahler zu “poli­tis­chen Gefan­genen” stil­isiert und deren Frei­heit gefordert. Mahler sitzt zur Zeit in der JVA Brandenburg/Havel seine Haft­strafe wegen Volksver­het­zung ab. Angemeldet wird die Kundge­bung von einem NPD-Funk­tionär aus Rathenow. Erwartet wer­den Nazis von NPD, III. Weg und Kam­er­ad­schaften. Auch Die RECHTE Nieder­sach­sen, die am sel­ben Tag im benach­barten Dessau-Roßlau einen Auf­marsch durch­führen will, kön­nte auf­tauchen. Vor Ort ruft die Antifa Jugend Bran­den­burg zu Gegen­protesten auf.

Kommt mit uns nach Brandenburg/Havel, um die Antifaschist*innen vor Ort zu unter­stützen und den FaschistIn­nen zu zeigen, dass es auch in Bran­den­burg kein ruhiges Hin­ter­land gibt! Wo auch immer sie ihren Anti­semitismus und ihre Men­schen­ver­ach­tung zu ver­bre­it­en ver­suchen wer­den wir ihnen entgegentreten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Frank­furt (Oder) — Über 300 Men­schen demon­stri­erten bei Starkre­gen gegen Nazi-Net­zwere in Frank­furt (Oder). Am Abend kam es zu mehreren ver­balen Über­grif­f­en und rassistischen
Belei­di­gun­gen durch Neon­azis in der Frank­furter Innenstadt. 
Aufruf zur anti­ras­sis­tis­chen Demon­stra­tion am 13.07.2021, 15 Uhr, in Bran­den­burg an der Hav­el. Start: 15.00 Uhr Neustädtis­ch­er Markt, 16.45 Uhr Aus­län­der­be­hörde (Kathari­nenkirch­platz), 17.30 Uhr Rathaus (Alt­städtis­ch­er Markt). 
Bran­den­burg an der Hav­el — Nun schon seit über einem Jahr hat uns die Coro­na-Pan­demie fest im Griff. Täglich ster­ben­Men­schen und viele weit­ere lei­den unter den Spät­fol­gen ein­er Erkrankung. Im Gesund­heitssek­torar­beit­en Tag und Nacht schlecht bezahlte Pflegekräfte für die Gesund­heit von uns allen undriskieren dabei ihre eigene psy­chis­che und physis­che Gesund­heit. Blanker Hohn muss es für sie sein, wenn Coronaleugner:innen ständig in Massen durch die Straßen­ziehen und dabei keine Rück­sicht nehmen auf Abstand und das Tra­gen von Masken.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot