29. April 2002 · Quelle: berliner morgenpost

Brandenburger fühlen sich nicht gut beschützt

Bran­den­burg­er fühlen sich nicht gut beschützt 

ddp Pots­dam — Viele Bran­den­burg­er fühlen sich in der Mark unsich­er. Laut ein­er am Son­ntag veröf­fentlicht­en Emnid-Umfrage im Auf­trag des Nachricht­en­magazins «Focus» sehen sich nur 60 Prozent der Befragten gut beschützt. Die Forsch­er inter­viewten 7000 Bürg­er in 16 Bun­deslän­dern und den 15 größten Städten zu ihrem Sicher­heits­ge­fühl und dem Image der deutschen Polizei. Die Bay­ern sehen sich im Län­derver­gle­ich gut beschützt: 84 Prozent der Befragten gaben an, sich «sehr sich­er» oder «sich­er» fühlen. Am schlecht­esten schnitt Bre­men ab. Dort sah sich nur gut jed­er Zweite (54 Prozent) beschützt. 

Das mäßige Abschnei­den seines Lan­des sei für Innen­min­is­ter Jörg Schön­bohm (CDU) keine Über­raschung, heißt es im «Focus». Von der lan­gen EU-Außen­gren­ze gehe ein «gewiss­er krim­ineller Druck» auf Bran­den­burg aus, sagte der Min­is­ter dem Blatt. «Wir kämpfen hier gegen einen geo­graphisch bed­ingten Krim­i­nal­ität­sim­port. Unser Land wird als Tat­land miss­braucht», fügte er hinzu. 

Bei der Umfrage wurde auch das all­ge­meine Anse­hen der Polizei in den einzel­nen Bun­deslän­dern erfragt. Bew­ertet wurde unter anderem die Zufrieden­heit mit der Präsenz, der Erre­ich­barkeit und der Zuver­läs­sigkeit der Polizei. Zudem erhoben die Forsch­er Dat­en zur emp­fun­de­nen Bedro­hung etwa durch Woh­nung­sein­bruch, Autodieb­stahl, Straßen­raub und Sex­u­alver­brechen. Ins­ge­samt schnit­ten die Bran­den­burg­er Beamten mit­telmäßig ab: lediglich 44 Prozent der Befragten gaben an, zufrieden zu sein (Bay­ern 64 Prozent). 

Im Län­derver­gle­ich gaben die Märk­er den Beamten allerd­ings beim The­ma Fachkom­pe­tenz die schlecht­esten Noten: 15 Prozent der Befragten bew­erteten sie als schlecht, Hes­sen schnitt hier mit fünf Prozent am besten ab. Auch die Schnel­ligkeit der Polizis­ten ließ ver­gle­ich­sweise zu wün­schen übrig. 15 Prozent der Bran­den­burg­er gaben schlechte Noten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Kommt am Mo, 8.3. zum Pots­damer Rathaus und sup­port­et Refugees Eman­ci­pa­tion: 9.30 Uhr Start der Ver­samm­lung, 11.00 Uhr Über­gabe des Protestbriefes
Pots­dam — Unter dem Mot­to #Kein­Push­back­IstLe­gal ruft die See­brücke Pots­dam, gemein­sam mit vie­len anderen See­brück­en und Balkan­brück­en-Grup­pen am 30.01.2021 zu einem über­re­gionalen Aktion­stag für die Auf­nahme von flüch­t­en­den Men­schen aus Bosnien auf
Am 27.01.1945 wurde das Ver­nicht­stungslager Auschwitz-Birke­nau von der Roten
Armee befre­it. Die Emanzi­pa­torische Antifa Pots­dam ruft dazu auf, am 27.01.2021 gemein­sam an diesen Tag zu erin­nern und zu mahnen.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot