22. April 2002 · Quelle: Märkische Allgemeine

Brandstiftung auf Döner-Imbiss in Wittenberge

Wit­ten­berge — Am Son­ntad stellte der Betreiber eines Dön­er-Imbiss­standes in Wit­ten­berge gegen 11.40 Uhr Rußablagerun­gen an seinem Imbis­s­wa­gen in der Schiller­straße / Ecke Bahn­straße fest. Auf Grund der am Tatort vorge­fun­de­nen Sit­u­a­tion beste­ht der Ver­dacht der Brand­s­tiftung. Ein frem­den­feindlich­er Hin­ter­grund der Tat kann derzeit nicht aus­geschlossen wer­den. Die Ermit­tlun­gen wer­den in allen Rich­tun­gen geführt. Die Kripo Wit­ten­berge ermit­telt mit Unter­stützung von Spezial­is­ten der Zen­tralen Krim­i­nalpolizeilichen Dien­ste des PP Oranien­burg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Besuchsver­bot, große Präsenz der Bun­de­spolizei, kein Inter­net, Iso­la­tion durch Quar­an­täne: Geflüchteten-Ini­tia­tiv­en bericht­en über katas­trophale Zustände im Asyl­lager in Hen­nigs­dorf, wo ca. 300 Bewohner_innen unter Quar­an­täne ste­hen.
Fürsten­berg — Über die Art und Weise, wie les­bis­ch­er NS-Opfer gedacht wer­den soll, wird schon seit den 80er-Jahren gestrit­ten.
Rechtswidrige Ver­war­nun­gen, unnötige Ausweiskon­trollen, trans­freindlich, scham­los — #Coro­n­apolizei in Pots­dam und Hen­nigs­dorf

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot