22. April 2002 · Quelle: Märkische Allgemeine

Rechtes Geseier zum 20.April

HAVELLAND Zum Hitler-Geburt­stag am 20. April verze­ich­nete die Polizei in Briese­lang und Nauen Straftat­en mit recht­sex­tremen Hin­ter­grund. Im Fußgänger­tun­nel am Bahn­hof in Briese­lang hat­ten Jugendliche mehrfach “Sieg Heil”-Rufe skandiert. Als die Polizei ein­traf, stell­ten die Beamten fest, das an den Wän­den des Tun­nels ver­fas­sungs­feindliche Schriftzüge und Hak­enkreuze mit dem Datum 20. 4. 1888 (Hitlers Geburts­da­tum) aufge­sprüht wur­den. Die Polizeibeamten nah­men kurz darauf einige Jugendliche fest und bracht­en sie in die Wache Falkensee. Die Jugendlichen strit­ten die Tat ab und wur­den nach ein­er ersten Befra­gung wieder ent­lassen. In Nauen reg­istri­erte die Polizei auf einem Spielplatz ähn­liche Schmier­ereien gle­ich­er Größe und mit ähn­lichen Parolen wie in Briese­lang. In bei­den Fällen ermit­telt die Polizei weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Frank­furt (Oder) — Über 300 Men­schen demon­stri­erten bei Starkre­gen gegen Nazi-Net­zwere in Frank­furt (Oder). Am Abend kam es zu mehreren ver­balen Über­grif­f­en und rassistischen
Belei­di­gun­gen durch Neon­azis in der Frank­furter Innenstadt. 
Aufruf zur anti­ras­sis­tis­chen Demon­stra­tion am 13.07.2021, 15 Uhr, in Bran­den­burg an der Hav­el. Start: 15.00 Uhr Neustädtis­ch­er Markt, 16.45 Uhr Aus­län­der­be­hörde (Kathari­nenkirch­platz), 17.30 Uhr Rathaus (Alt­städtis­ch­er Markt). 
Sam­stag, 10.07.21, 14:00 Uhr, Oranien­burg: Dieses Jahr jährt sich der Todestag von Erich Müh­sam zum 87ten Mal. Er wurde 1934 im KZ Oranien­burg von Faschis­ten grausam gefoltert und ermordet.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot