2. Oktober 2004 · Quelle: LR / BM

Büro verwüstet und beschmiert

(LR) In die Büroräume ein­er Lübben­er Fir­ma seien in der Nacht zu Donnerstag
Unbekan­nte einge­brochen und hät­ten die Räume mit Hak­enkreuzen und
Nazis­prüchen beschmiert, informiert die Polizei. 

Daneben hät­ten die Täter Büro­ma­te­ri­alien und tech­nis­che Geräte mit einer
Hol­zla­sur über­gossen. Auch seien aus einem etwa 30 Kilo­gramm schweren
Tre­sor Fir­me­nun­ter­la­gen und Bargeld entwen­det worden. 

Lübben: Ein­brech­er schmieren Nazi-Sprüche

(BM) Lübben — Unbekan­nte haben Büroräume eines Handw­erks­be­triebs in Lübben
(Dahme-Spree­wald) mit Nazi­parolen und ‑sym­bol­en beschmiert. Außerdem
über­gossen sie Büro­ma­te­ri­alien und tech­nis­che Geräte mit einer
Hol­zla­sur, so dass die Gegen­stände unbrauch­bar wur­den, sagte gestern ein
Polizeis­prech­er. Die Ein­brech­er entwen­de­ten einen etwa 30 Kilogramm
schw­eren Wandtre­sor mit Fir­me­nun­ter­la­gen und Bargeld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Die Staat­san­waltschaft Cot­tbus muss den aktuellen Polizeiskan­dal in Dahme-Spree­wald gründlich aufk­lären und hier­für auch das Umfeld des verdächti­gen Polizis­ten ausleuchten.
Die Morde von Sen­zig vom 7. Dezem­ber 2021 wer­den von der Polizei als anti­semi­tisch motivierte Tat eingestuft. Damit ist es das poli­tisch motivierte Tötungs­de­likt mit der höch­sten Opfer­zahl in der Geschichte des Bun­des­lan­des Brandenburg. 
Am Flughafen BER in Bran­den­burg soll ein neues Abschiebezen­trum entste­hen, in dem bis zu 120 Men­schen inhaftiert wer­den kön­nen. Um diese Pläne zu stop­pen, hat sich das Bünd­nis „Abschiebezen­trum BER ver­hin­dern” gebildet.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot