2. Oktober 2004 · Quelle: LR / BM

Büro verwüstet und beschmiert

(LR) In die Büroräume ein­er Lübben­er Fir­ma seien in der Nacht zu Don­ner­stag
Unbekan­nte einge­brochen und hät­ten die Räume mit Hak­enkreuzen und
Nazis­prüchen beschmiert, informiert die Polizei.

Daneben hät­ten die Täter Büro­ma­te­ri­alien und tech­nis­che Geräte mit ein­er
Hol­zla­sur über­gossen. Auch seien aus einem etwa 30 Kilo­gramm schw­eren
Tre­sor Fir­me­nun­ter­la­gen und Bargeld entwen­det wor­den.

Lübben: Ein­brech­er schmieren Nazi-Sprüche

(BM) Lübben — Unbekan­nte haben Büroräume eines Handw­erks­be­triebs in Lübben
(Dahme-Spree­wald) mit Nazi­parolen und ‑sym­bol­en beschmiert. Außer­dem
über­gossen sie Büro­ma­te­ri­alien und tech­nis­che Geräte mit ein­er
Hol­zla­sur, so dass die Gegen­stände unbrauch­bar wur­den, sagte gestern ein
Polizeis­prech­er. Die Ein­brech­er entwen­de­ten einen etwa 30 Kilo­gramm
schw­eren Wandtre­sor mit Fir­me­nun­ter­la­gen und Bargeld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Zossen – Der AfD-Land­tagskan­di­dat Daniel von Lüt­zow aus dem Wahlkreis Tel­tow-Fläming III ist von Jörg Wanke vom zivilge­sellschaftlichen Aktions­bünd­nis Bran­den­burg zu ein­er Podi­ums­diskus­sion zur Land­tagswahl geladen.
Schöne­feld — Am 12. Mai will die Aktion “Abschieb­haft abschaf­fen Berlin Bran­den­burg” in Schöne­feld gegen die Asyl­rechtsver­schär­fung und Abschiebun­gen demon­stri­eren.
Im Land Bran­den­burg gibt es eine Vielzahl an Erin­nerungsstät­ten, Gedenkstät­ten und Frieden­höfen, die an die Befreiung von Ortschaften und Konzen­tra­tions- bzw. Außen­lager erin­nern. Mit dem 8. Mai jährt sich der Tag der Befreiung vom NS.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot