26. März 2005 · Quelle: Antifa

Bundeswehr auf Jobbörse

Am 8. April find­et von 11 bis 17 Uhr im Paulus-Prae­to­rius-Gym­na­si­um die Aus­bil­dungs- und Stu­di­en­börse 2005 statt. Mit dabei wie in den let­zen Jahren die Bun­deswehr. Auf dem Schul­hof wird sie mit einem Info­mo­bil wer­ben. Von 14 bis 15 Uhr und von 15 bis 16 Uhr ist ein Vor­trag mit dem Titel “Offizier­slauf­bahn in Heer, Luft­waffe und Marine, Studi­um an Uni­ver­sitäten der Bun­deswehr” geplant (Herr Herzberg, Ober­leut­nant der Bun­deswehr, Raum 206).

In den let­zten Jahren kam es immer wieder zu Protesten von Bernauer Anti­mil­i­taristIn­nen, denn auch Bun­deswehrsol­datIn­nen sind Mörder. So ist auch in diesem Jahr wieder damit zu rech­nen, das die Polizei, ziv­il und in Uni­form, die Bun­deswehr zu schützen sucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Kam­pagne zieht eine erste Bilanz.
Let­zte Nacht gab es eine Polizeirazz­ia in der Erstauf­nah­meein­rich­tung
Dober­lug-Kirch­hain mit dem Ziel, Asyl­suchende mit Dublin­prob­lem zu
find­en und nach Frankre­ich abzuschieben. Mehr als 20 Men­schen wur­den aus
der Erstauf­nah­meein­rich­tung abgeschoben
Hohen­leip­isch — In einem abgele­ge­nen Bran­den­burg­er Flüchtling­sheim wird eine Keni­aner­in getötet. Auch acht Monate später gibt es keine Spur. Warum laufen die Ermit­tlun­gen so schlep­pend?

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot