26. März 2005 · Quelle: MOZ - Niederbarnimecho

Imbissbetreiber beschimpft

Pan­ke­tal (MOZ) Nach dem Brand­schlag auf den türkischen Imbiss am Bahn­hof Zeper­nick kam es am Fre­itag erneut zu Hand­lun­gen, die sich gegen den Betreiber des Imbiss richt­en. Wie der Lage­di­enst des Polizeiprä­sid­i­ums in Frank­furt (Oder) mit­teilte, sind fre­itagfrüh um 4.45 Uhr rund um den Imbis­s­wa­gen Plakate ent­deckt wor­den. Auf den Plakat­en ste­hen Beschimp­fun­gen gegen den türkischen Betreiber des Dön­er-Imbiss am Bahn­hof Zeper­nick, so die Infor­ma­tion des Sprech­ers des Polizeiprä­sid­i­ums Frank­furt (Oder). Nahezu 60 Plakate in der Größe DIN A4 wur­den im Umfeld des Imbis­s­wa­gens an Türen, Zäunen oder an Häusern ent­deckt. Sie sind am Fre­itag noch ent­fer­nt worden.

Der oder die Täter seien bish­er nicht bekan­nt, auch einen Ver­dacht gebe es noch nicht, so der Polizeis­prech­er. Die Polizei hat die Unter­suchun­gen aufgenom­men. Ermit­telt wird durch die Krim­i­nalpolizei Eberswalde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Am Rande der let­zten Mon­tags­de­mo der selb­ster­nan­nten “Frank­furter Freigeis­ter”, kam es zu min­destens einem Über­griff auf Pressevertreter*innen. Das Bünd­niss “Kein Ort für Nazis in Frank­furt (Oder)” zeigt sich sol­i­darisch mit den Betroffnen.
INFORIOT — Am ver­gan­genen Sam­stag, den 14. Mai 2022, zogen über 150 Men­schen durch Frank­furt (Oder), um auf die men­sche­nun­würdi­gen Bedin­gun­gen für Geflüchteten an den EU-Außen­gren­zen, aufmerk­sam zumachen.
Kommt zur Demo am Sam­stag, 14. Mai um 12 Uhr in Frank­furt (Oder), seid mit uns laut für einen Wan­del hin zu ein­er gerecht(er)en Welt!

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot