26. März 2005 · Quelle: MOZ - Niederbarnimecho

Imbissbetreiber beschimpft

Pan­ke­tal (MOZ) Nach dem Brand­schlag auf den türkischen Imbiss am Bahn­hof Zeper­nick kam es am Fre­itag erneut zu Hand­lun­gen, die sich gegen den Betreiber des Imbiss richt­en. Wie der Lage­di­enst des Polizeiprä­sid­i­ums in Frank­furt (Oder) mit­teilte, sind fre­itagfrüh um 4.45 Uhr rund um den Imbis­s­wa­gen Plakate ent­deckt wor­den. Auf den Plakat­en ste­hen Beschimp­fun­gen gegen den türkischen Betreiber des Dön­er-Imbiss am Bahn­hof Zeper­nick, so die Infor­ma­tion des Sprech­ers des Polizeiprä­sid­i­ums Frank­furt (Oder). Nahezu 60 Plakate in der Größe DIN A4 wur­den im Umfeld des Imbis­s­wa­gens an Türen, Zäunen oder an Häusern ent­deckt. Sie sind am Fre­itag noch ent­fer­nt wor­den.

Der oder die Täter seien bish­er nicht bekan­nt, auch einen Ver­dacht gebe es noch nicht, so der Polizeis­prech­er. Die Polizei hat die Unter­suchun­gen aufgenom­men. Ermit­telt wird durch die Krim­i­nalpolizei Eber­swalde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Bernau – Das Net­zw­erk für Weltof­fen­heit lädt zum Erzählcafé am 01.11.2019 um 19.00 Uhr in der Galerie Bernau. Der Abend dient zum Aus­tausch von erlebten Geschichte(n) zu 1989 aus unter­schiedlichen per­sön­lichen Per­spek­tiv­en.
Biesen­thal – Am 20.10.2019 find­et um 16:00 Uhr im Kul­tur­bahn­hof Biesen­thal eine Lesung von Man­ja Präkels Debütro­man “Als ich mit Hitler Schnap­skirschen aß” mit anschließen­der Diskus­sion statt.
Frank­furt (Oder) — Vor dem Hin­ter­grund des Anschlags in Halle, der zwei Men­schen das Leben kostete, ruft das Bünd­nis „Kein Ort für Nazis in Frank­furt (Oder)“ zu ein­er Kundge­bung am Fre­itag den 11.10.2019 ab 18 Uhr auf dem oberen Brun­nen­platz auf

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot