14. August 2005 · Quelle: Antifaschistisch Reisen

Busfahrt ins bayrische Wunsiedel

Zum 60. mal jährt sich die Befreiung vom Nation­al­sozial­is­mus. Es ist ein Jahr, in dem Revi­sion­is­ten als auch Alt- und Neon­azis ver­stärkt die Deutsche Ver­gan­gen­heit umdeuten. In der Gesellschaft soll eine Entwick­lung vor­angetrieben wer­den, in der das Gedenken an deutsche Täter ent­tabuisiert wird.

Ein beson­deres Beispiel für die Ver­her­rlichung des Nation­al­sozial­is­mus ist der alljährlich stat­tfind­ende Auf­marsch in Wun­siedel. Am Todestag des Nazi-Kriegsver­brech­ers Rudolf Hess, der im bayrischen Wun­siedel begraben liegt, marschieren jedes Jahr mehrere Tausend Alt- und Neon­azis. Im ver­gan­genen Jahr, am 21. August, waren es mehr als viere­in­halb­tausend.

Mit viere­in­halb­tausend Faschis­ten hat sich der Hess-Gedenkmarsch zu einem DER Events der deutschen und inter­na­tionalen Naziszene entwick­elt. Nazis und Rechte unter­schiedlichen Alters mit ver­schieden­er sozialer Herkun­ft sowie teil­weise gegen­sät­zlichen poli­tis­chen Werdegän­gen und kul­turellen Hin­ter­grün­den find­en sich in der Ver­her­rlichung des Nation­al­sozial­is­mus zusam­men. Hier tre­f­fen sich SS-Greise, Naziskins, Wik­ing-Jugend-Verehrer in Braun­hemd oder Dirndl, gepiercte Hate­core-Fans, Revan­chis­ten und NPD-Partei­funk­tionäre.

Auch dieses Jahr wieder wollen deutsche und €päis­che Neon­azis zu Hess’ Todestag an dessen Grab­stätte in Wun­siedel auf­marschieren. In der nun­mehr 17jährigen Geschichte der Hes­s­märsche war das die bish­er höch­ste Teil­nehmerzahl und für die nation­al­sozial­is­tisch ori­en­tierte Bewe­gung in Deutsch­land ein Erfolg und das befriedi­gende Ergeb­nis ein­er langjähri­gen Kam­pagne.

Aus diesem Anlass ver­suchen Antifas aus Süd-Bran­den­burg und Hoy­er­swer­da noch einen Bus zu ordern um nach Wun­siedel zu reisen. Wer intresse hat schreibt eine Mail an riot005@web.de.

Men­schen die näher an der Haupt­stadt wohnen kön­nen auch mit Bussen aus Berlin fahren. Infos gibt es unter: www.antifaschistisch-reisen.tk

Mehr Infos zu Wun­siedel gibt es unter: www.ns-verherrlichung-stoppen.tk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Cot­tbus — Im Kampf gegen die Bedeu­tungslosigkeit gibt sich die NPD als Küm­mer­er. Mit ein­er Art Bürg­er­wehr streifen Aktivis­ten durch die Stadt. Die Aktio­nen sor­gen für Befrem­den.
INFORIOT – Som­mer, Sonne, Camp­ing! Hier­mit präsen­tieren wir die vierte Aus­gabe des Infori­ot Fes­ti­val-Guide für Bran­den­burg.
INFORIOT Mit ein­er neuen Kam­pagne will die NPD in Bran­den­burg die Frei­willige Feuer­wehr ‘unter­wan­dern’. Auf ihrer Face­book-Seite fordert die NPD ihre Anhän­gerIn­nen und Sym­pa­thisan­tInnen auf, sich aktiv in den Frei­willi­gen Feuer­wehren des Lan­des zu engagieren. Mit der Kam­pagne erhofft sich die Recht­saußen-Partei eine Ver­tiefung regionaler Ver­ankerung und Akzep­tanz in diesem äußerst ange­se­henen Bere­ich des Ehre­namts.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot