29. Mai 2005 · Quelle: Barnimer Aktionsbündnis

Busfahrt zu den Genmaisfeldern Brandenburgs

Das “Barn­imer Aktions­bünd­nis gegen Gen­tech­nik” lädt am 12.6. alle her­zlich ein zu
ein­er Bus­fahrt zu den Gen­ma­is­feldern im Oder­bruch.

In diesem Jahr soll­ten allein im Bran­den­burg über 500 ha Gen­mais der Fir­ma
Mon­san­to aus­gesät wer­den.
Durch vielfälti­gen Druck seit­ens des “Aktions­bündis für eine gen­tech­nikfreie
Land­wirtschaft Berlin/Brandenburg”, von Naturschutzver­bän­den, Green­peace,
einzel­nen Kirchenge­mein­den, kleinen und größeren Aktio­nen, Druck der
benach­barten kon­ven­tionellen BäuerIn­nen, Imk­ern und BiobäuerIn­nen ist es
gelun­gen die Anbau­fläche auf 113 ha zu reduzieren.

Wir wollen mit euch zusam­men die verbliebe­nen Gen­felder anschauen, euch
informieren, wo sie genau liegen, wo sich Wider­stand geregt hat und wo noch
nicht.

Mit der Bus­fahrt wollen wir den Gen­maus­bauern deut­lich machen, dass wir
Kon­sumenten nicht bere­it sind, wider­spruch­s­los ihre ver­ant­wor­tungslose
Anbaupoli­tik hinzunehmen, die nur ihren kurzfristi­gen Prof­iten dient und
länger­fristig zu Las­ten von Natur und Men­sch geht.

Auf der Fahrt wer­den wir euch auch kurz darüber informieren, wer die
Hin­ter­män­ner und eigentlichen Prof­i­teure der Aus­bringung von Gen­mais sind.

Die Fahrt wird ca. 6 Stun­den dauern. Für Kaf­fee und Tee ist gesorgt.

Der Unkosten­beitrag beträgt 10 Euro.

Abfahrt (pünk­tlich!) 12 Uhr, Ost­bahn­hof, Ecke Andreasstr.

Anmel­dung bitte per email bei hauke@kamalatta.de

P.S Wer weit­ere Infos über die Gen­tech­nik haben möchte, schaue auf unsere
Home­page: www.dosto.de/gengruppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Am Son­ntag demon­stri­erten 50 Men­schen auf den Eber­swalder Mark­t­platz im Rah­men der See­brück­en-Kam­pagne und forderte die Stadt auf sich dem Zusam­men­schluss der „Sichere Häfen“ anzuschliessen.
Am 1. April hätte das Antidiskri­m­inierungs-Sem­i­narhaus Quecke in Cöthen endlich auf­machen kön­nen, doch auf­grund der Coro­na-Krise wurde die Eröff­nung auf unbes­timmte Zeit ver­schoben.
Ein Inter­view über die Lage.
Bernauer Net­zw­erk für Weltof­fen­heit ruft zum Gedenken auf und ver­schiedene Orte der Erin­nerung und Gedenkens in Bernau aufzusuchen. Kreative Beiträge sind erwün­scht.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot