26. August 2005 · Quelle: PNN

CDU-Kritik an SPD-Fest auf dem OdF-Platz in Kleinmachnow

Klein­ma­chow — Die Klein­mach­now­er Sozialdemokrat­en sind stolz: Ihr alljährlich­es Som­mer­fest habe mit­tler­weile seinen fes­ten Platz im örtlichen Ter­minkalen­der und vom OdF-Platz sei die Ver­anstal­tung nicht mehr wegzu­denken. „Es ist uns gelun­gen, eine Tra­di­tion zu begrün­den und den Platz mit Leben zu füllen“, freut sich der Ortsvere­insvor­sitzende Frank Nägele auf die fün­fte Auflage des Festes, zu der am morgi­gen Sam­stag ein­ge­laden wird.

Von der örtlichen CDU indes hagelt es Kri­tik – nicht daran, dass die SPD feiert, son­dern wo sie es tut. Mit „Erstaunen und Unver­ständ­nis“ habe man zur Ken­nt­nis gemom­men, dass die SPD zum wieder­holten Mal ein „OdF-Platz-Som­mer­fest“ ver­anstal­tet, so CDU-Ortschef Max­i­m­il­ian Tausch­er. Denn das Kürzel „OdF“ bedeute eben nicht „Ort der Fam­i­lien­feiern“, son­dern ste­ht für „Opfer des Faschis­mus“. „Nie­mand würde auf den Gedanken kom­men, an der Neuen Wache in Berlin oder am Holo­caust-Mah­n­mal der­ar­tige Feste zu ver­anstal­ten“, so Tausch­er. „Dieses sind Orte des Gedenkens, Erin­nerns und Besin­nens.“

SPD-Ortschef Frank Nägel sieht das anders. Der OdF-Platz liege mit­ten im Ort, „es ist nicht sin­nvoll, ihm jeglich­es Leben zu entziehen“. Er habe keine Sorge, dass „der würdi­ge Platz entwei­ht wird“ wenn auf ihm gefeiert wird. Es sei vielmehr ein Ziel der Klein­mach­now­er SPD, den Platz durch die Gestal­tung als verkehrs­beruhigte Zone noch attrak­tiv­er zu machen und ihm mehr Aufen­thalt­squal­ität zu ver­lei­hen. In der jüng­sten Sitzung des Gemein­de­par­la­ments hielt es SPD-Vertreter Micheal Scharp sog­ar für denkbar, auf dem OdF-Platz eine Boule­bahn anzule­gen. So weit wollte sein Frak­tion­schef Bernd Bül­ter­mann allerd­ings nicht gehen. SPD-Gemein­de­v­ertreter und Lan­despoli­tik­er Jens Klocksin find­et Tausch­ers Äußerun­gen „unser­iös und geschmack­los“, die sich schnell als „Wahlkampfgek­lin­gel ent­pup­pen“. Es habe nie Kri­tik an am Ort des SPD-Festes gegeben. „Die Ver­anstal­tung war immer gut besucht, auch von zahlre­ichen CDU-Mit­gliedern. Und das ist gut so.“

Ihr Som­mer­fest kündigt die SPD als „richtig schönes Fam­i­lien­fest“ an – mit Hüpf­burg und Klet­ter­wand, Auftrit­ten der Kreis­musikschule und Rock­musik. Beginn ist um 15 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

In ein­er Pressemit­teilung erk­lärt der Land­kreis Pots­dam-Mit­tel­mark, dass sie erst­mals einen Geflüchteten im Aus­reisege­wahrsam am Flughafen Schöne­feld unter Zwangsquar­an­täne gestellt haben.
Die Eröff­nung der Ausstel­lung find­et am Dien­stag, 25. Feb­ru­ar 2020, um 18 Uhr im Foy­er des Land­tages Bran­den­burg in Pots­dam statt.
5.–12. August in Brück: Anar­chis­tis­ches Som­mer­camp

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot