29. September 2005 · Quelle: RSB

Che Guevara — Mensch, Mythos, Revolutionär

Am 14. Mai 1928 kam ein Kind zur Welt, dass als Erwach­sen­er wie wenige
andere das 20. Jahrhun­derte prägte: Ernesto Rafael Gue­vara de la Serna,
genan­nt “Che”. Sein Beruf als Arzt hängte er bald an den Nagel, um zusammen
mit 80 anderen gle­ich­gesin­nten Gueril­las eine Karibikin­sel von dem Diktator
Batista zu befreien. Der Beginn der kuban­is­chen Revolution. 

Heute ist die Fig­ur Che Gue­vara zum Pop-Sym­bol stil­isiert, obwohl seine
Biografie ein­er dur­chaus wider­spruchsvollen Betra­ch­tung bedarf. Guevara
wirk­te nicht nur als Gueril­la-Coman­dante, son­dern auch als Gefängnisdirektor
oder Minister. 

Neben der Betra­ch­tung sein­er Biografie wirft der Infoabend die Frage auf:
Wer war der Men­sch Che Gue­vara? Wie ist sein Wirken heute poli­tisch zu
bew­erten? Welche Gedanken Che Guer­varas sind heute noch aktuell? 

Ort: Buch­laden Sput­nik, Char­lot­ten­str. 28, Potsdam

Datum: 19. Okto­ber 2005

Zeit: 18:30 Uhr

Organ­isiert vom: RSB Potsdam

Rev­o­lu­tionär Sozial­is­tis­chen Bund / IV. Internationale

www.rsb4.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Der Bun­desver­band der VVN-BdA hat die Entschei­dung des Bran­den­burg­er Lan­des­denkmalamts zur Ken­nt­nis genom­men, das nachge­baute Glock­en­spiel der ehe­ma­li­gen Pots­damer Gar­nisonkirche in die Denkmalliste aufzunehmen. Das Argu­ment, dieses Glock­en­spiel sei ein „eigen­ständi­ges Denkmal der jün­geren Zeit­geschichte“, kön­nen wir nur bed­ingt nachvollziehen.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot