13. Februar 2007 · Quelle: PNN

Countdown für Petzower Gipfel

Werder · Pet­zow — Der Tagung­sort für den G 8‑Gipfel der Finanzmin­is­ter am 18. und 19. Mai in Pet­zow scheint zumin­d­est baulich gesichert: Am 30. März soll der Neubau des Event-Cen­ters im Resort Schwielowsee eingewei­ht wer­den, in dem das hochkaräti­gen Tre­f­fen stat­tfind­en wird – „ein Ort der Superla­tive mit Tagung­stech­nik auf höch­stem inter­na­tionalem Stan­dard, und das auch noch mit einem wun­der­schö­nen Panoram­ablick auf See und Land­schaft“, wie es in der Presseein­ladung heißt. Wie es mit der polizeilichen Sicherung aussieht, dazu wollte sich der Sprech­er des Pots­damer Polizeiprä­sid­i­ums, Rudi Son­ntag, gestern indes noch nicht äußern. „Es ist ja noch drei Monate hin.“ Beim G 8‑Gipfel im Juni in Heili­gen­damm wird mit bis zu 30 000 teils auch mil­i­tan­ten Demon­stran­ten gerech­net.

Zwar schließt Polizeipräsi­dent Bruno Küp­per Störungsver­suche auch der Vor­bere­itungstr­e­f­fen in Pots­dam und Pet­zow nicht aus: Wie in Pet­zow wür­den auch für die Tre­f­fen der Umwelt­min­is­ter vom 15. bis 17. März in der Pots­damer Staatskan­zlei und der Außen­min­is­ter am 30. Mai in Cecilien­hof zusät­zliche Polizeikräfte aus anderen Bun­deslän­dern ange­fordert, erk­lärte er kür­zlich. Greif­bare Indizien, dass es bere­its in Pet­zow und Pots­dam zu umfan­gre­ichen Protesten mit inter­na­tionaler Beteili­gung kommt, gibt es zumin­d­est im Inter­net derzeit nicht.

Auf den Seit­en von Protes­tini­tia­tiv­en wie dem Anti-G8-Net­zw­erk „Dis­sent“ erscheinen neben dem Gipfel­tr­e­f­fen in Heili­gen­damm auch die Ter­mine in Pots­dam (Außen­min­is­ter) und Pet­zow – allerd­ings ohne das hier bis­lang Camps oder konkrete Aktio­nen angekündigt sind. Beim Anti-Glob­al­isierungs­bünd­nis Attac tauchen die Vor­bere­itungstr­e­f­fen bis jet­zt nicht ein­mal im Ter­min­plan auf.

Nur die Lan­des-PDS hat Anfang Feb­ru­ar zu Protesten aufgerufen. Lan­des­geschäfts­führerin Maria Strauß hat­te auf dem PDS-Parteitag appel­liert, dass sich die Proteste nicht auf Heili­gen­damm konzen­tri­eren dürften – und erin­nerte an die Tre­f­fen im Mai in Pet­zow und Pots­dam. „Die Auseinan­der­set­zung um den G8-Gipfel und die Fol­gen kap­i­tal­is­tis­ch­er Glob­al­isierung wird ein wichtiger Bestandteil der poli­tis­chen Öffentlichkeit­sar­beit der Linkspartei sein“, sagte Strauß bei der Vorstel­lung des Ter­min­plans 2007. „Dabei wird es für uns darauf ankom­men, für einen friedlichen und fan­tasievollen Protest zu wer­ben.“

Strauß set­zt dabei „ganz stark auf die Unter­stützung und Zusam­me­nar­beit mit unseren Jugend­struk­turen“. Linke Jugend­grup­pen hat­ten in den ver­gan­genen Jahren schon vere­inzelt das Pet­zow­er Feri­en­camp „Insel­paradies“ für Tre­f­fen und Tagun­gen genutzt. Für den Gipfel ist noch nichts angekündigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Im Gedenken an Micha tre­f­fen wir uns am Sam­stag den 31. August 2019 zu ein­er Gedenkkundge­bung um 17 Uhr am Stein der Inter­na­tionalen Brigaden „Tre­ff­punkt Freizeit“ in Pots­dam.
Pots­dam — Unter dem Mot­to “Wer schweigt, stimmt zu. Gegen Recht­sruck und für eine sol­i­darische Gesellschaft” zog ein bunter Zug antifaschis­tis­ch­er Kräfte vom Babels­berg­er Luther­platz durch Zen­trum Ost bis zum Platz der Ein­heit in der Pots­damer Innen­stadt.
Am 6. August richtet der Vere­in proWis­sen e.V. eine Podi­ums­diskus­sion zum The­ma Wis­senschaft mit dem Titel “Wie hal­tet ihr’s mit der Wis­senschaft” aus. Der Vere­in bietet dabei aus­gerech­net dem rech­sex­tremen AfD-Vertreter Andreas Kalb­itz ein Podi­um.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot