24. Dezember 2021 · Quelle: Anonyme Recherchegruppe

Das hier ist kein Spaß mehr“

Eberswalde - In der brandenburgischen Kreisstadt Eberswalde rufen QAnon-Aktivist:innen zum Widerstand und Kampf gegen das System auf. Auf der Straße folgen dem rechtsextremen Netzwerk bereits etwa 1.500 Menschen.

In der bran­den­bur­gis­chen Kreis­stadt Eber­swalde rufen QAnon-Aktivist:innen zum Wider­stand und Kampf gegen das Sys­tem auf. Auf der Straße fol­gen dem recht­sex­tremen Net­zw­erk, das neben anony­men Mes­sen­ger­di­en­sten auch mit Fly­ern aber vor allem über eine öffentliche Face­book-Gruppe mobil­isiert, bere­its gut 1.500 Men­schen. Mar­cel Dit­trich alias Timo Tanzt ist Admin dieser recht­sex­tremen und ver­schwörungside­ol­o­gis­chen Face­book-Gruppe “Eber­swalder Wider­stand für DemQkratie und Frei­heit” und auch der Ver­anstal­ter der ver­schwörungside­ol­o­gis­chen und wis­senschaftleug­nen­den Demon­stra­tio­nen in Eber­swalde, vorge­blich gegen die Coro­na­maß­nah­men. Jet­zt fordert er Wider­stand gegen das Sys­tem — bis zum Schluss. Denn da ist viel Hass zwis­chen all den Herzchen…

Der recht­sex­treme Ver­schwörungside­ologe Mar­cel Dit­trich mobil­isiert seit Anfang Dezem­ber 2021 in Eber­swalde zu Demon­stra­tio­nen vorge­blich gegen die Coro­na­maß­nah­men, maßge­blich über seine Face­book-Gruppe „Eber­swalder Wider­stand für DemQkratie und Frei­heit“, für deren Inhalte er als Admin­is­tra­tor unter dem Pseu­do­nym „Timo Tanzt“ ver­ant­wortlich zeich­net. Bere­its der Vor­läufer dieser Face­book-Gruppe „Eber­swalder Ini­tia­tive für DemQkratie und Frei­heit“ find­et im Ver­fas­sungss­chutzbericht des Lan­des Bran­den­burg 2020 Erwäh­nung (Vgl. Presse­fas­sung S. 25f). Nach­dem die alte Face­book-Gruppe mit 670 Mit­gliedern gelöscht wurde, wächst die neue in aller Öffentlichkeit stetig weit­er und hat bere­its wieder über 1.500 Mit­glieder. Neben der Mobil­isierung für die eige­nen regionalen Demon­stra­tio­nen, der bun­desweit­en Ver­net­zung und dem mit­tel­fristi­gen Ziel die Haupt­stadt Berlin mit bun­desweit­en Mobil­isierun­gen wieder stärk­er in den Fokus zu nehmen, wer­den hier wis­senschaft­sleug­nende, ver­schwörungside­ol­o­gis­che und recht­sex­treme Inhalte bzw. Inhalte von eben­solchen Drit­ten geteilt. Demokratis­che Insti­tu­tio­nen, Prozesse und Akteur:innen wer­den eben­so wie die muti­gen antifaschis­tis­chen Inter­ven­tio­nen vor Ort verächtlich gemacht. Es gibt dort auch Tipps zum Ver­hal­ten bei 2‑G-Kon­trollen und was zu tun ist bei Polizeikon­takt auf nicht angemelde­ten Demos. Und alle kön­nen mit­machen beim Fly­er verteilen in der Stadt. Gemein­sam wird sich am social-medi­al insze­nierten bun­desweit­en Quer­denken-Demo-Geschehen berauscht. Die Rede ist vom Great Reset, der NWO und ein­er Dik­tatur gegen die man sich im Wider­stand befinde. Zwis­chen Herzchen und Smi­lies wer­den die gewalt­täti­gen Angriffe der extrem recht­en Querdenker:innen auf die Polizei und der darin zum Aus­druck kom­mende Rück­zug des demokratis­chen Rechtsstaates abge­feiert. Für die Mit­glieder der Face­book-Gruppe „Eber­swalder Wider­stand für DemQkratie und Frei­heit“ liegt völkische Rev­o­lu­tion in der Luft.

Mit dem Bekan­ntwer­den des Lock­down Light in Bran­den­burg ab dem 27.12.2021, ruft der anti­demokratis­che QAnon-Het­zer Mar­cel Dit­trich jet­zt in sein­er Face­book-Gruppe die Eber­swalder „Wider­stand­skämpfer“ zum finalen Kampf gegen das Sys­tem „BIS ZUM SCHLUSS“.

Fatal­is­tisch heißt es in seinem Aufruf: „Wenn wir Jet­zt nach­lassen… Wenn wir uns jet­zt einsper­ren lassen.… Dann ist es vor­bei!!!!!!!!!!!! Dann haben wir ver­loren!!!!!!! Dann war alles umson­st!!!!! WACHT JETZT AUF UND KOMMT RAUS!!! (…) DAS IST DER MOMENT.… JETZT KÖNNEN WIR ES KIPPEN.… JETZT ODER NIE!!!! WENN WIR ES JETZT NICHT TUN, DANN IST ES VORBEI FÜR UNS UND UNSERE KINDER!!!! Ich würde gerne ein­fach so weit­er­ma­chen wie bish­er.… Tolle Stim­mung… Tolle Gespräche.… Aber das reicht nicht mehr!!!!! (…) Das hier ist kein Spaß mehr.… (…) Alles andere ist kein Wider­stand, son­dern gewollt… Vom gle­ichen Sys­tem, welch­es wir bekämpfen!!!!!!!!“ (Mar­cel Dit­trich alias Timo Tanzt)

Cir­ca 1.500 „Wider­stand­skämpfer“ waren am 20.12.2021 in Eber­swalde auf der Straße, zusam­men mit Mar­cel Dit­trich, dem regelmäßi­gen Ver­anstal­ter der mon­täglichen Demo, die angemeldet und behördlich genehmigt wurde und trotz sein­er Vorankündi­gung die Aufla­gen nicht einzuhal­ten quer durch Eber­swalde spazieren durfte, ohne Abstände, ohne Masken, mit wenig Polizei, zu wenig um die Coro­naschutzverord­nung des Lan­des Bran­den­burg durchzuset­zen. Die völkische Quer­front in Eber­swalde reicht dabei von Bürger:innen der soge­nan­nten Mitte über gewal­ter­fahrene Mittvierziger und ‑fün­fziger der Base­ballschläger­jahre, das Café Klein­schmidt, das Glüh­wein an die Quer­front verteilt und demokratis­chen Repräsentant:innen ein Hausver­bot erteilt, bis hin zur recht­sex­tremen AfD, die fleißig mit mobil­isiert und „spaziert“. Nach PEGIDA wit­tert der par­la­men­tarische Arm des Recht­ster­ror­is­mus in Deutsch­land auch in Eber­swalde eine weit­ere Chance, seinen reak­tionären Bürg­erkriegsap­pa­rat gegen die offene und plu­ral­is­tis­che Gesellschaft und die par­la­men­tarische Demokratie in Stel­lung zu bringen.

Und Abgren­zung nach Rechts, daran ist gar­nicht zu denken. Für den mit­laufend­en Teil der Eber­swalder Stadt­ge­sellschaft ist das gemein­same Ziel — die Diskus­sion um eine Ein­führung ein­er all­ge­meinen Impf­pflicht zu ihren Gun­sten zu entschei­den — zumin­d­est eine strate­gis­che Gemein­samkeit, die ein Zweck­bünd­nis mit der organ­isierten extremen Recht­en recht­fer­tigt. Da haben sie alle von PEGIDA gel­ernt: der demokratis­che Staat ist mit völkisch­er Straßenge­walt erpress­bar (gewor­den). Wie in vie­len kleineren und größeren Städten sind Polizei und Innen­min­is­teri­um nicht bere­it die Coro­naschutzverord­nun­gen durchzuset­zen. Ver­hält­nis­mäßigkeit heißt es dann oft, wo der poli­tis­che Wille zur wehrhaften Demokratie bei den Repräsentant:innen ebendieser ver­loren gegan­gen ist. Und wenn dies der Grund für die Arbeitsver­weigerung von Innenminister:innen und Polizeiführer:innen ist und die Zivilge­sellschaft im Lock­down weit­er­hin so ver­s­tummt bleibt, dann sind wir wirk­lich wieder back to the 90s. Dann bleibt als Antwort auf den völkischen Mob nur noch antifaschis­tis­che Mobac­tion. Schade eigentlich. Ich dachte wir wären als Gesellschaft weit­er. Sind wir auch, aber es bleibt sehr zäh.

Darum unter­stützt die pro­gres­siv­en antifaschis­tis­chen Akteur:innen in Eber­swalde und der Prov­inz, ob auf der Straße oder online. Kein Fußbre­it der völkischen Quer­front — Nicht in Eber­swalde, nicht in Bran­den­burg, nicht im Inter­net und auch nicht in unseren Familien!

Zum Hin­ter­grund von QAnon in Deutsch­land: https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/wp-content/uploads/2020/11/01-dehate-report-QAnon.pdf

Mar­cel Dit­trich het­zt im RBB (ab Minute 2:19): https://www.ardmediathek.de/video/brandenburg-aktuell/radikalisierte-corona-demos/rbb-fernsehen/Y3JpZDovL3JiYi1vbmxpbmUuZGUvYnJhbmRlbmJ1cmdha3R1ZWxsLzIwMjEtMTItMjBUMTk6MzA6MDBfYTVmYWEzOTItZDE3NC00NmU1LWFjNjEtMzVlYzViZDM3ZmU5L2Nvcm9uYS1kZW1vcw/

One Reply to “Das hier ist kein Spaß mehr“”

  1. Anonymous sagt:

    Kön­nt ihr den Link zum RBB nochmal aktu­al­isieren, der geht irgend­wie nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Am let­zten Mon­tag ver­sam­melten sich 30 Men­schen vor der Eber­swalder Aus­län­der­be­hörde um gegen eine gefürchtete Abschiebung ein­er Eber­swalder Fam­i­lie nach Tschetsche­nien zu protestieren.
Aktion am Mon­tag, 21.02.2022 vor der Aus­län­der­be­hörde in Eber­swalde um 10.00 Uhr 
Die Ini­tia­tive Bürger*innenasyl Barn­im verurteilt die Abschiebung eines 20jährigen und die ver­suchte Abschiebun­gen ein­er Fam­i­lie vom 20.12.2021 in Eber­swalde auf das Schärfste. 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot