9. März 2005 · Quelle: LR

«Deine Gewalt ist nur ein stummer Schrei nach Liebe…»

(LR) Ras­sis­mus bedeutet, dass Men­schen nach ihrem Äußeren oder ihrer Herkun­ft in
ver­schiedene Kat­e­gorien eingeteilt wer­den und diese über den Wert eines
Men­schen entschei­den.

Deutsche errichteten aus Rassen­wahn 1941 in Birke­nau die größte Mord­fab­rik
seit Men­schenge­denken — geplant für die Ver­nich­tung der €päis­chen Juden.
«In den Ver­ga­sungsraum von etwa 210 Quadrat­metern wur­den bis zu 2000 nack­te
Opfer gepfer­cht Die Türen wur­den luft­dicht abgeriegelt, und von der Decke
ran­nen kleine weiße Kügelchen Zyk­lon B ins Innere. Zwanzig Minuten später
waren alle tot. Die Kinder zuerst» , schrieb der Stern zum 60. Jahrestag der
Befreiung von Auschwitz am 27. Jan­u­ar. «Während die Men­schen in Auschwitz im
Akko­rd ermordet wur­den, roll­ten die Güterzüge mit dem ger­aubten jüdis­chen
Ver­mö­gen aus den Konzen­tra­tionslagern.»

Etwa sechs Mil­lio­nen Juden wur­den von Deutschen getötet. «Müssen wir uns
heute noch schuldig fühlen?» , fragte der Stern. «Eine Schuld der
Nach­leben­den gibt es nicht. Aber aus der his­torischen Schuld ist eine
bleibende Ver­ant­wor­tung der Deutschen erwach­sen» , erwidert Hein­rich August
Win­kler (66), His­torik­er. Der Vor­sitzende des Zen­tral­rats der Juden in
Deutsch­land, Paul Spiegel (67), spricht von Ver­ant­wor­tung «nicht für die
Ver­gan­gen­heit, son­dern für die Gegen­wart und die Zukun­ft.»

Erschreck­ende Wahlergeb­nisse

Land­tagswahlen in Bran­den­burg 2004: 9,5 Prozent für die DVU im
Elbe-Elster-Kreis. Und Land­tagswahlen in Sach­sen 2004: 9,2 Prozent für die
NPD.

Beson­ders Jung­wäh­ler zwis­chen 18 und 25 Jahren, die Ziel­gruppe der recht­en
Pro­pa­gan­da, gaben der recht­sex­tremen Partei ihre Stimme. Ein­er Partei, deren
«3‑Säulen-Konzept» «Kampf um die Straßen» , «Kampf um die Köpfe» , «Kampf um
die Par­la­mente» lautet. Ein­er Partei, die nun beteuert, dass «die Deutschen
endlich wieder richtig deutsch sein wollen» und «Aus­län­der kon­se­quent
aus­geson­dert» wer­den soll­ten. Ein­er Partei, die sich bemüht, die deutsche
Geschichte zu har­mon­isieren und neg­a­tive Aspek­te zu rel­a­tivieren.

Gewalt als Ven­til

In Bran­den­burg hat im ver­gan­genen Jahr die Zahl der recht­sex­tremen
Gewalt­de­lik­te zugenom­men. 105 Fälle wur­den 2004 reg­istri­ert, während es 2003
noch 87 waren. Das heißt: Häu­figer als jeden vierten Tag kommt es in
Bran­den­burg zu poli­tisch motivierten Gewalt­tat­en wie Kör­per­ver­let­zung,
(ver­suchtem) Mord, Raub und Brand­s­tiftung.

In Fin­ster­walde hinge­gen «gibt es ein poli­tis­ches, aber kein polizeilich­es
Prob­lem mit Recht­sex­tremen» , äußerte sich der Leit­er des
Polizeis­chutzbere­ich­es Elbe-Elster Sven Bogacz gegenüber der
Jugen­dredak­tion. «Was sich am recht­en Rand der Gesellschaft tut, behal­ten
wir den­noch beson­ders im Auge. Sobald Entwick­lun­gen fest­gestellt wer­den,
ergreifen wir umge­hend Maß­nah­men.»

Dem Ver­fas­sungss­chutz nach spielt bei der Entste­hung und Ver­fes­ti­gung
recht­sex­tremer Grup­pen die rechte Skin­head-Musik­szene eine bedeu­tende Rolle.
Und die NPD entwick­elte das «Pro­jekt Schul­hof» , bei dem kosten­los CDs mit
recht­sex­tremer Musik verteilt wer­den.

Eine Eltern­broschüre des bran­den­bur­gis­chen Aktions­bünd­niss­es gegen Gewalt,
Recht­sex­trem­is­mus und Frem­den­feindlichkeit hinge­gen informiert: Ein Man­gel
an Anerken­nung und Unter­stützung bei eige­nen Prob­le­men ist häu­fig Ursache
für die Hin­wen­dung zu recht­sex­tremen Grup­pierun­gen. «Deine Gewalt ist nur
ein stum­mer Schrei nach Liebe / deine Springer­stiefel sehnen sich nach
Zärtlichkeit» , meinen auch die «Ärzte» in einem ihrer Songs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

„Wir wollen ein­fach nur weg von hier“: Nach Tötungs­de­likt in Hohen­leip­isch fordern Flüchtlinge ihren Auszug aus der Sam­melun­terkun­ft
INFORIOT – Som­mer, Sonne, Camp­ing! Hier­mit präsen­tieren wir die vierte Aus­gabe des Infori­ot Fes­ti­val-Guide für Bran­den­burg.
INFORIOT Im Anschluss an eine Kundge­bung der Alter­na­tive in Deutsch­land unter dem Titel “Gegen Gewalt und Extrem­is­mus” am Don­ner­stagabend (17. Feb­ru­ar) in Fin­ster­walde (Elbe-Elster) grif­f­en Teil­nehmer linke Jugendliche an. 250 Men­schen von Antifa bis Zivilge­sellschaft demon­stri­erten laut­stark gegen die AfD,

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot