19. Juni 2002 · Quelle: Kampagne Potsdam

Die Zukunft der Wehrpflicht”

Am 10. April diesen Jahres veröf­fentlichte das Bun­desver­fas­sungs­gericht eine
Entschei­dung, in der ein Vor­lagebeschluss des Landgerichts Pots­dam zur
Ver­fas­sungsmäßigkeit der all­ge­meinen Wehrpflicht als unzuläs­sig abgewiesen
wurde. Spätestens seit dieser Entschei­dung, aber auch schon seit der
soge­nan­nten Bun­deswehrreform, in deren Folge nur noch ein Bruchteil der
Wehrpflichti­gen zum Grundwehr­di­enst herange­zo­gen wer­den kann, ist die Frage
nach Sinn und Unsinn der all­ge­meinen Wehrpflicht wieder ver­stärkt in den
Fokus der öffentlichen Debat­te gerückt. 

Am

Fre­itag, dem 21. Juni 2002

find­et um 20.00 Uhr im

Buch­laden SPUTNIK, Char­lot­ten­straße 28, Potsdam,

eine öffentliche Podi­umsver­anstal­tung unter dem The­ma “Die Zukun­ft der
Wehrpflicht” statt. Ver­anstal­ter sind die Kam­pagne gegen Wehrpflicht,
Zwangs­di­en­ste und Mil­itär Pots­dam in Koop­er­a­tion mit dem Hoch Drei e. V.
Potsdam. 

Es diskutieren

Volk­er Wieder­s­berg, Totalver­weiger­er, Aus­lös­er der
Verfassungsgerichtsvorlage

Haupt­mann Gottschalk, Bun­desmin­is­teri­um der Verteidigung

Rolf Kutz­mutz, PDS, MdB

N.N., CDU 

über Zukun­ft, Konzepte und Alter­na­tiv­en der Wehrpflicht. Eine kritische
Diskus­sions­beteili­gung des (hof­fentlich zahlre­ichen) Pub­likums ist
erwünscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Pots­dam — Unter dem Mot­to #Kein­Push­back­IstLe­gal ruft die See­brücke Pots­dam, gemein­sam mit vie­len anderen See­brück­en und Balkan­brück­en-Grup­pen am 30.01.2021 zu einem über­re­gionalen Aktion­stag für die Auf­nahme von flüch­t­en­den Men­schen aus Bosnien auf
Am 27.01.1945 wurde das Ver­nicht­stungslager Auschwitz-Birke­nau von der Roten
Armee befre­it. Die Emanzi­pa­torische Antifa Pots­dam ruft dazu auf, am 27.01.2021 gemein­sam an diesen Tag zu erin­nern und zu mahnen.
Die Nachricht des Flüchtlingsrats Bran­den­burg¹ über den tragis­chen und  ver­hin­der­baren Todes­fall von Zina Elzhurkae­va macht uns sehr trau­rig  und fas­sungs­los. Unser Mit­ge­fühl gilt den Fam­i­lien­ange­höri­gen und  ihrem Freundeskreis.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot