19. Juni 2002 · Quelle: Kampagne Potsdam

Die Zukunft der Wehrpflicht”

Am 10. April diesen Jahres veröf­fentlichte das Bun­desver­fas­sungs­gericht eine
Entschei­dung, in der ein Vor­lagebeschluss des Landgerichts Pots­dam zur
Ver­fas­sungsmäßigkeit der all­ge­meinen Wehrpflicht als unzuläs­sig abgewiesen
wurde. Spätestens seit dieser Entschei­dung, aber auch schon seit der
soge­nan­nten Bun­deswehrreform, in deren Folge nur noch ein Bruchteil der
Wehrpflichti­gen zum Grundwehr­di­enst herange­zo­gen wer­den kann, ist die Frage
nach Sinn und Unsinn der all­ge­meinen Wehrpflicht wieder ver­stärkt in den
Fokus der öffentlichen Debat­te gerückt.

Am

Fre­itag, dem 21. Juni 2002

find­et um 20.00 Uhr im

Buch­laden SPUTNIK, Char­lot­ten­straße 28, Pots­dam,

eine öffentliche Podi­umsver­anstal­tung unter dem The­ma “Die Zukun­ft der
Wehrpflicht” statt. Ver­anstal­ter sind die Kam­pagne gegen Wehrpflicht,
Zwangs­di­en­ste und Mil­itär Pots­dam in Koop­er­a­tion mit dem Hoch Drei e. V.
Pots­dam.

Es disku­tieren

Volk­er Wieder­s­berg, Totalver­weiger­er, Aus­lös­er der
Ver­fas­sungs­gerichtsvor­lage

Haupt­mann Gottschalk, Bun­desmin­is­teri­um der Vertei­di­gung

Rolf Kutz­mutz, PDS, MdB

N.N., CDU

über Zukun­ft, Konzepte und Alter­na­tiv­en der Wehrpflicht. Eine kri­tis­che
Diskus­sions­beteili­gung des (hof­fentlich zahlre­ichen) Pub­likums ist
erwün­scht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Im Gedenken an Micha tre­f­fen wir uns am Sam­stag den 31. August 2019 zu ein­er Gedenkkundge­bung um 17 Uhr am Stein der Inter­na­tionalen Brigaden „Tre­ff­punkt Freizeit“ in Pots­dam.
Pots­dam — Unter dem Mot­to “Wer schweigt, stimmt zu. Gegen Recht­sruck und für eine sol­i­darische Gesellschaft” zog ein bunter Zug antifaschis­tis­ch­er Kräfte vom Babels­berg­er Luther­platz durch Zen­trum Ost bis zum Platz der Ein­heit in der Pots­damer Innen­stadt.
Am 6. August richtet der Vere­in proWis­sen e.V. eine Podi­ums­diskus­sion zum The­ma Wis­senschaft mit dem Titel “Wie hal­tet ihr’s mit der Wis­senschaft” aus. Der Vere­in bietet dabei aus­gerech­net dem rech­sex­tremen AfD-Vertreter Andreas Kalb­itz ein Podi­um.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot