22. Oktober 2004 · Quelle: MAZ

Drehort Mahlow

Hut ab vor soviel Courage”, set­zt Rudi Cerne ger­ade zum Sprechen an, im
Hin­ter­grund malerisch der Mahlow­er Bahn­hof, und alles ring­sum, vom
Kam­era­mann bis zum Regis­seur, versinkt in andächtiges Schweigen: Achtung,
Kam­era läuft. Doch der Verkehr in der Bahn­hof­s­traße, wo das zehnköp­fige
Fernse­hteam gestern Vor­mit­tag Auf­stel­lung zum Dreh genom­men hat­te, lief
lei­der auch weit­er. Deshalb: “Aus, Rudi, der Lärm ist zu groß”, wird Cerne
mit­ten im Satz abgeschnit­ten. Fernse­hen, so lernt man als Zaun­gast bei
diesem Dreh zu “XY-Sicher­heitscheck”, ist zwar lustig zum Anse­hen auf der
Mattscheibe, aber ziem­lich anstren­gend, wenn es ans Machen geht. Ein paar
Ver­suche später, als der Verkehr auch kurz ange­hal­ten wor­den ist, ist alles
im Kas­ten. Also auf zum näch­sten der 16 Mahlow­er Drehorte für die
Präven­tion­ssendung, die das ZDF immer sam­stags ab 15.45 Uhr ausstrahlt.

Der Grund für den gestri­gen, ein­tägi­gen Besuch der Münch­n­er
Pro­duk­tion­s­ge­sellschaft Secu­ri­tel in Mahlow mag erstaunen, ist doch die
Stadt nicht ger­ade hipp­stes TV-Pflaster. Doch den Fernsehleuten ging es
nicht um äußere, son­dern um innere Werte — um das The­ma Zivil­courage: “Hier
hat man sich mit Aktio­nen gegen Auss­chre­itun­gen, etwa den Fall Noel Mar­tin,
zur Wehr geset­zt”, erläutert Secu­ri­tel-Geschäfts­führer Mar­tin Groß den roten
Faden für die Sendung, in der viel von Sicher­heit und deren Gewährleis­tung
die Rede sein wird.

Von den Mahlow­ern erläuterte unter anderem Heinz Jür­gen Oster­mann von der AG
Tol­er­antes Mahlow sein Anliegen. Auch im Reise­büro von Petra Hüb­n­er machte
das TV-Team eine Stip­pvis­ite. Die Geschäfts­frau hat — so wie etliche andere
couragierte Mahlow­er — auf einem Schaufen­ster­schild allen Men­schen, die von
Gewalt bedrängt sind, Hil­fe ange­boten. “Inter­es­sant, aufre­gend”, war nach
dem Inter­view Hüb­n­ers Faz­it, mit dem nüchter­nen Nach­satz: “Man wird sehen.”
Wann genau, ste­ht allerd­ings noch nicht fest, denn der Ausstrahlung­ster­min
für die Sendung aus Mahlow ist noch offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Zossen – Der AfD-Land­tagskan­di­dat Daniel von Lüt­zow aus dem Wahlkreis Tel­tow-Fläming III ist von Jörg Wanke vom zivilge­sellschaftlichen Aktions­bünd­nis Bran­den­burg zu ein­er Podi­ums­diskus­sion zur Land­tagswahl geladen.
Im Land Bran­den­burg gibt es eine Vielzahl an Erin­nerungsstät­ten, Gedenkstät­ten und Frieden­höfen, die an die Befreiung von Ortschaften und Konzen­tra­tions- bzw. Außen­lager erin­nern. Mit dem 8. Mai jährt sich der Tag der Befreiung vom NS.
INFORIOT – Knapp 200 Per­so­n­en beteiligten sich am 02. Feb­ru­ar an Protesten gegen den Lan­desparteitag der Alter­na­tive für Deutsch­land (AfD) in Rangs­dorf. Über zwei Tage sollen hier die Lis­ten­plätze 29–40 zur kom­menden Land­tagswahl vergeben wer­den.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot