13. Februar 2002 · Quelle: Internationaler Jugendverein Guben

Dritter Todestag von Farid Guendoul

Drei Jahre nach der ras­sis­tisch motivierten Jagd jugendlich­er Neon­azis auf drei Flüchtlinge, in deren Folge der Algerier Farid Guen­doul starb, rief der Inter­na­tionale Jugend­vere­in Guben/Gubin e.V. heute um 13 Uhr zur Gedenkminute und Blu­men­nieder­legung am Gedenkstein für den am 13.02.1999 Verbluteten auf. Die ca. 20 Anwe­senden waren Vertreter der Anlauf­stelle für Opfer recht­sex­tremer Gewalt Cot­tbus, der Opfer­per­spek­tive, der Guben­er PDS und des Inter­na­tionalen Jugend­vere­ins. Auch der ehe­ma­lige Bürg­er­meis­ter der Stadt war zuge­gen.

Die Abwe­sen­heit der Guben­er Bürg­er und der lokalen Medi­en zeugt von dem andauern­den Ver­drän­gung­sprozess und dem Nichthin­se­hen­wollen, das auch drei Jahre nach der Tat nicht durch einen offen­siv­en Kampf gegen den Recht­sex­trem­is­mus erset­zt wurde.

Inter­na­tionaler Jugend­vere­in Guben/Gubin e.V.

PF 100206

03162 Guben

sanikasten.de.vu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Cot­tbus — Was wird uns von 2019 in Erin­nerung bleiben? Für den Jahres­rück­blick befra­gen wir zivilge­sellschaftliche Ini­tia­tiv­en über die Sit­u­a­tion in ihrem Bun­des­land. Heute: Bran­den­burg mit dem Opfer­per­spek­tive e.V.
Aktions­bünd­nis “Ende Gelände” kri­tisiert die Polizei wegen Ver­stößen gegen Grun­drechte und sieht Ver­samm­lungs­frei­heit und Presse­frei­heit eingeschränkt
Cot­tbus – Par­ty, Work­shop und Ausstel­lung „It‘s not your fault“ vom Vin­tage Onli­neShop „Shit­ty­fucky“ im Chekov am 23.11. ab 20 Uhr. Anlass ist der inter­na­tionale Tag zur Besei­t­i­gung von Gewalt gegen Frauen*.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot