27. März 2003 · Quelle: Grüne Jugend

Durch Krieg wird es nie Freiheit geben”

Die Teil­nehmerin­nen und Teil­nehmer des Jugend­kon­gress­es kom­mendes Woch­enende
wer­den am Sam­stag, den 29.03., um 17 Uhr auf dem Bahn­hof­s­platz in
Oranien­burg eine Kundge­bung gegen den Irakkrieg abhal­ten.

In Berlin find­et
am sel­ben Tag die zen­trale Großdemon­stra­tion statt, mit der sich die
Ver­anstal­terin­nen und Ver­anstal­ter durch die Kundge­bung sol­i­darisieren
wollen.

“Das Mot­to unseres Kon­gress­es lautet “geboren, um frei zu sein”. Wir wollen
mit der Kundge­bung klarstellen, dass Frei­heit nie durch einen Krieg erkämpft
wer­den kann, wie es die US-Admin­is­tra­tion sich offen­sichtlich im Irak
vorstellt.” erk­lärt Franz Zobel, ein­er der Ver­anstal­ter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Der Flüchtlingsrat Bran­den­burg, Jugendliche ohne Gren­zen und die Flüchtlings­ber­atung des Ev. Kirchenkreis­es Oberes Havel­land kri­tisieren die Unter­bringungspoli­tik im Land­kreis Ober­hav­el.
Wohin führt der Ruck nach rechts? Am 05.06. lud die Gedenkstätte Sach­sen­hausen zur Diskus­sion darüber, wie Erin­nerungskul­tur in Zeit­en des Recht­srucks lebendig bleiben kann.
INFORIOT — Vom 30. 05.–1.06. wollen sich Rock­er der Vere­ini­gun­gen „Sons of Future / Nomads“ aus Zehdenick und der „Bur­gun­den“ aus Schwedt/Oder zu ein­er zweitäti­gen „Vatertagsver­längerung“ tre­f­fen.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot