23. Mai 2002 · Quelle: berliner morgenpost | berliner zeitung

Eberswalde: Vietnamese mit Krücke attackiert

berlin­er morgenpost:

Eber­swalde: Viet­namese mit Krücke attackiert

vok Biesen­thal — Mehrere Angreifer haben am Dien­stagabend in Biesen­thal (Barn­im) einen 19-jähri­gen Viet­name­sen geschla­gen, teilte die Polizei gestern in Eber­swalde mit. Der Viet­namese kam mit Ver­let­zun­gen am Hals in ein Krankenhaus. 

Der 19-Jährige, der in einem Über­gang­sheim wohnt, hat­te am Dien­stagabend gemein­sam mit drei Land­sleuten Pfand­flaschen auf dem Gelände des Biesen­thaler Bik­ertr­e­f­fens gesam­melt. Auf dem Heimweg fol­gte ihnen ein Auto. Während die anderen davon­liefen, blieb der 19-Jährige ste­hen. Ein Insasse des Wagens schlug mehrfach mit ein­er Krücke auf den Viet­name­sen ein. Wenig später sei ein zweites Auto hinzugekom­men. Dessen Insassen hät­ten ihn mit einem Mess­er bedro­ht und gegen den Hals geschla­gen, berichtete der Ange­grif­f­ene. Außer­dem hät­ten sie ver­sucht, ihm mit Gewalt Alko­hol einzu­flößen und ihn schließlich mit Bier überschüttet. 

berlin­er zeitung:

Vier Viet­name­sen beim Flaschen­sam­meln überfallen

Ein Opfer wurde mit einem Mess­er bedro­ht und verletzt 

BIESENTHAL. Vier viet­name­sis­che Asyl­be­wer­ber sind am Dien­stag gegen 21 Uhr in Biesen­thal (Barn­im) von mehreren Män­nern über­fall­en wor­den. Wie die Eber­swalder Polizei mit­teilte, kon­nten drei der Opfer den Angreifern entkom­men. Der vierte, ein 19-Jähriger, wurde mis­shan­delt und mit Bier über­gossen. “Seine Ver­let­zun­gen mussten im Kranken­haus behan­delt wer­den”, sagte Polizeis­prech­er Toralf Rein­hardt. “Ob es eine frem­den­feindlich motivierte Tat war, ist nicht auszuschließen”, sagte er. Die Krim­i­nal­is­ten hät­ten dies noch nicht ermit­teln kön­nen, sagte er. Der ver­let­zte Viet­namese könne so wenig Deutsch, dass er nicht ver­standen habe, mit welchen Worten ihn die Täter beschimpft haben. Deshalb seien die Opfer am Mittwoch im Bei­sein eines Dol­metsch­ers erneut befragt worden.

Mit Bier übergossen 

Die Asyl­be­wer­ber hat­ten am Dien­stagabend auf dem Gelände, auf dem am Woch­enende das alljährliche große Biesen­thaler Bik­er-Tre­f­fen stattge­fun­den hat­te, herum­liegende Pfand­flaschen gesam­melt. Als sie mit ihren Tüten zum Wohn­heim im Dorf zurück­kehren woll­ten, fuhr ein rotes Auto vor. “Die zwei männlichen Insassen ließen sich den Inhalt der Tüten zeigen”, sagte Rein­hardt. Anschließend ließen sie die vier weit­erge­hen. Weil sie aber von dem Auto ver­fol­gt wur­den, ergrif­f­en die Viet­name­sen die Flucht. Der 19-jährige Van Lan N. kon­nte seinen Land­sleuten nicht fol­gen. Als die Täter ihn einge­holt hat­ten, prügel­ten sie ihn mit ein­er Krücke so lange, bis er auf die Knie fiel. “Dann kamen zwei weit­ere Täter in einem weißen Auto dazu”, sagte Rein­hardt. Sie bedro­ht­en das Opfer mit einem Mess­er und trat­en ihn mehrfach gegen den Hals. “Anschließend ver­sucht­en sie zuerst, ihm Bier einzu­flößen”, sagte er. Anschließend über­gossen sie ihn mit Bier. Erst dann gelang dem 19-Jähri­gen die Flucht. 

Im Wohn­heim informierte Van Lan N. den Wach­mann, der sofort die Polizei alarmierte. Während­dessen wur­den die Halsver­let­zun­gen des Opfers im Kranken­haus Bernau behan­delt. Bei der sofort ein­geleit­eten Fah­n­dung kon­nte die Polizei die Täter nicht finden. 

“Eine genaue Täterbeschrei­bung kon­nten die Opfer lei­der nicht liefern”, sagte Rein­hardt. Sie kon­nten nur sagen, dass es vier Täter waren, alle älter als 30 Jahre. Unklar sei, ob der Über­fall auf eine Raub­straftat hin­aus­laufen sollte, ob die Täter ihre Macht demon­stri­eren woll­ten oder ob sie sich bewusst die Viet­name­sen als Opfer gesucht hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

400 Men­schen haben am Son­ntag in Eber­swalde gegen das ungerechte Asyl­sys­tem und den struk­turellen Ras­sis­mus in Deutsch­land demonstriert.
400 Men­schen haben heute in Eber­swalde gegen das ungerechte Asyl­sys­tem und den struk­turellen Ras­sis­mus in Deutsch­land demon­stri­ert. Der 21.03. ist der inter­na­tionale Tag gegen Ras­sis­mus – trau­riger Anlass an diesem Tag war der Tod von Salah Tayyar.
Die Gruppe „Barn­im für alle!” ruft unter dem Mot­to „Wir sind alle Salah!” auf zu zwei Kundge­bun­gen am Inter­na­tionalen Tag gegen Ras­sis­mus, Son­ntag, 21.3.21, um 13 Uhr Eber­swalde Hbf und um 15 Uhr in der Sen­ften­berg­er Str. im Bran­den­bur­gis­chen Viertel

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot