17. August 2005 · Quelle: Polizeibericht

Einsatzerfolg der Polizei

Angermünde/Schwedt — In der Nacht zum 17.08.2005 kon­trol­lierten Beamte in Anger­münde ein verdächtiges Fahrzeug. Grund war ein Bürg­er­hin­weis zu möglichen Plakatierun­gen in der Stadt, woraus sich der Ver­dacht von Rechtsverletzungen
ergab.

In dem fraglichen PKW VW fan­den die Polizis­ten diverse Aufk­le­ber mit rechts­gerichtetem Inhalt. Hier­bei war auch ein klar­er Bezug zum Todestag von Rudolf Hess gegeben. Drei männlichen Per­so­n­en wur­den Platzver­weise aus­ge­sprochen und die Aufk­le­ber sichergestellt.

Einige Stun­den später taucht­en in Schwedt u. a. an Wahlplakat­en sowie Wer­betafeln Farb­schmier­ereien mit ähn­lichem Bezug auf. Hier waren unter anderem auch Schriftzüge wie “NSDAP” zu lesen. Dadurch beste­ht der Verdacht,
dass es sich nicht nur um Sachbeschädi­gun­gen han­delt, son­dern auch um das Ver­wen­den von Kennze­ichen ver­fas­sungswidriger Organisationen.

Durch ver­stärk­ten Ein­satz von Polizeibeamten des Schutzbere­ich­es Uck­er­mark und erkennbaren Zusam­men­hän­gen mit dem geschilderten Sachver­halt aus Anger­münde kon­nten let­z­tendlich im Schwedter Stadt­ge­bi­et drei männliche Per­so­n­en fest­gestellt werden.
Darunter befand sich auch ein der Polizei bere­its länger bekan­nter 21-jähriger aus dem Land­kreis Barn­im. Dieser gehörte auch zu den zuvor
kon­trol­lierten Per­so­n­en in Anger­münde. Die Absuche der Tatorte in Schwedt führte zum Auffind­en mut­maßlich­er Beweis­mit­tel wie zum Beispiel Farbsprühdosen.

Zur Ver­hin­derung weit­er­er Straftat­en wur­den die drei Tatverdächti­gen im Alter von 18 und 21 Jahren in Polizeige­wahrsam genommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Am 26.5.2021 fand eine Sam­me­lab­schiebung nach Nige­ria vom Flughafen Düs­sel­dorf aus statt. Unter den Men­schen, die an diesem Tag abgeschoben wur­den, befand sich auch Obin­na O. Er hat mehr als die Hälfte seines Lebens in Deutsch­land verbracht.
Am 6. bis 8. August plant der DJB ein Plan­spiel. Das bietet dir und deinen Freund*innen die Gele­gen­heit sich wech­sel­seit­ig poli­tis­ches Wis­sen zu ver­mit­teln und
städteüber­greifend zu vernetzen
Die Gruppe „Barn­im für alle“ lädt ein, am Dien­stag, den 8 Juni ab 12:00 vor der Aus­län­der­be­hörde in Eber­swalde zu demon­stri­eren. Sie kri­tisieren die Ver­stöße und die Ungerechtigkeit­en, denen Asyl­suchende im Land­kreis Barn­im aus­ge­set­zt sind

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot