14. April 2004 · Quelle: BM

Elfjährige schmieren Hakenkreuze

Fehrbellin — Mit Hak­enkreuz-Schmier­ereien auf zahlre­ichen Fahrzeu­gen des örtlichen Car­a­van-Cen­ters haben sich zwei Elfjährige aus Fehrbellin (Ost­prig­nitz-Rup­pin) an einem Mitschüler rächen wollen. Das teilte die Polizei mit, die die bei­den vier Wochen nach der Tat gestern aus­find­ig
machte. Sie hät­ten aus­ge­sagt, Rache für Hänse­leien und Anmachereien durch den Mitschüler geübt zu haben; er gehört zu der Fam­i­lie, die das Cen­ter betreibt. Die Idee sei ihnen nach Bericht­en über anti­semi­tis­che Schmier­ereien auf dem Jüdis­chen Fried­hof der Stadt gekom­men. Ein recht­sex­tremer Hin­ter­grund wird dies­mal aus­geschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Anti­semitismus Tötet — Gestern wie Heute. Neu­rup­pin mah­nt und gedenkt der Opfer von Anti­semitismus und Ras­sis­mus
Heute ist Anne Frank Tag! Am 12. Juni 2019, dem Geburt­stag von Anne Frank, engagierten sich auch zahlre­iche Schulen gegen Ras­sis­mus — Schulen für Courage, für eine demokratis­che Gesellschaft ohne Anti­semitismus und Ras­sis­mus.
Vom 31.05.–09.06. befand sich die Rotzfreche Asphaltkul­tur auf „Antifrak­tour“ durch Meck­len­burg-Vor­pom­mern und Bran­den­burg. Das Ziel war es, soziale Missstände sicht­bar zu machen, und regionale Aktivist*Innen zu unter­stützen.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot