11. Februar 2002 · Quelle: berliner morgenpost

Elterninfo über Rechtsextremismus erschienen

dpa Pots­dam — Eine Infor­ma­tions­broschüre über Recht­sex­trem­is­mus unter Jugendlichen speziell für Eltern hat das bran­den­bur­gis­che Aktions­bünd­nis gegen Gewalt veröf­fentlicht. Sie enthält unter anderem Infos über die rechte Szene, ver­botene Organ­i­sa­tio­nen und Sym­bole sowie Ver­hal­tenstipps für den Umgang mit den Kindern, teilte das Aktions­bünd­nis am Son­ntag in Pots­dam mit. Neben der Schule und den Gle­ichal­tri­gen seien die Eltern von jun­gen Men­schen diejeni­gen, die am stärk­sten Ein­fluss darauf haben, ob ihre Kinder in die recht­sex­treme Szene ein­tauchen, hieß es.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Pots­dam – Unter dem Mot­to „SOS an den EU-Außen­gren­zen! Pots­dam – ein sicher­er Hafen!?“ laden Ini­tia­tiv­en anlässlich des „Tag des Flüchtlings“ am 27.09.2019 zu einem Aktion­stag ein.
Im Gedenken an Micha tre­f­fen wir uns am Sam­stag den 31. August 2019 zu ein­er Gedenkkundge­bung um 17 Uhr am Stein der Inter­na­tionalen Brigaden „Tre­ff­punkt Freizeit“ in Pots­dam.
Pots­dam — Unter dem Mot­to “Wer schweigt, stimmt zu. Gegen Recht­sruck und für eine sol­i­darische Gesellschaft” zog ein bunter Zug antifaschis­tis­ch­er Kräfte vom Babels­berg­er Luther­platz durch Zen­trum Ost bis zum Platz der Ein­heit in der Pots­damer Innen­stadt.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot