11. Februar 2002 · Quelle: berliner morgenpost

Elterninfo über Rechtsextremismus erschienen

dpa Pots­dam — Eine Infor­ma­tions­broschüre über Recht­sex­trem­is­mus unter Jugendlichen speziell für Eltern hat das bran­den­bur­gis­che Aktions­bünd­nis gegen Gewalt veröf­fentlicht. Sie enthält unter anderem Infos über die rechte Szene, ver­botene Organ­i­sa­tio­nen und Sym­bole sowie Ver­hal­tenstipps für den Umgang mit den Kindern, teilte das Aktions­bünd­nis am Son­ntag in Pots­dam mit. Neben der Schule und den Gle­ichal­tri­gen seien die Eltern von jun­gen Men­schen diejeni­gen, die am stärk­sten Ein­fluss darauf haben, ob ihre Kinder in die recht­sex­treme Szene ein­tauchen, hieß es.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Pots­dam — Das Frei­Land-Plenum nimmt Stel­lung zu den Vor­wür­fen des Ver­fas­sungss­chutz Bran­den­burg gegen das rand.gestalten.
Pots­dam – Gemein­same Anreise am 15.02. vom Bus­bahn­hof auf dem Pots­damer Bass­in­platz zur ‘unteil­bar’ Demo in Erfurt unter dem Mot­to „Kein Pakt mit Faschist*innen – niemals und nir­gend­wo!“
Vier Mit­glieder der CDU haben in den sozialen Medi­en Kri­tik an der Erlärung “Kein Forum für rechte Kad­er” geübt. Die PNN berichtete. Wir nehmen dazu wie fol­gt Stel­lung.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot