26. November 2003 · Quelle: LR

Entnahme von Speichelproben wird erleichtert

Bran­den­burgs Jus­tizmin­is­terin Bar­bara Rich­stein (CDU) will nach Angaben der
SPD die Erfas­sung von Straftätern in der DNA-Analyse-Datei des Bun­des und
der Län­der erle­ichtern.

Sie reagiere damit auf einen Vorstoß der SPD-Land­tags­frak­tion vom Okto­ber
zur Änderung der bish­eri­gen Prax­is, sagte der SPD-Innen­ex­perte
Wern­er-Sieg­wart Schip­pel gestern in Pots­dam. Er ver­spreche sich davon eine
schnellere und effek­ti­vere Aufk­lärung von Ver­brechen.

Bish­er sei in Bran­den­burg auch bei Zus­tim­mung der Straftäter ein
richter­lich­er Beschluss für die Ent­nahme der Spe­ichel­probe und der
Ein­speisung in die Datei beim Bun­deskrim­i­nalamt (BKA) notwendig, was viel
Zeit koste. Eine Änderung sei seit langem auch von der CDU-Frak­tion
gefordert wor­den. In naher Zukun­ft soll es möglich sein, mit Zus­tim­mung der
Betrof­fe­nen weitaus mehr Gen-Daten­sätze als bish­er bere­itzustellen, betonte
Schip­pel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Der Flüchtlingsrat Bran­den­burg, Jugendliche ohne Gren­zen und die Flüchtlings­ber­atung des Ev. Kirchenkreis­es Oberes Havel­land kri­tisieren die Unter­bringungspoli­tik im Land­kreis Ober­hav­el.
PRO ASYL und Flüchtlingsrat Bran­den­burg fordern: Ein­satz für die Rechte von Flüchtlin­gen bedeutet klare Kante gegen Recht­sradikalis­mus und Ras­sis­mus
Pots­dam – Unter dem Mot­to „SOS an den EU-Außen­gren­zen! Pots­dam – ein sicher­er Hafen!?“ laden Ini­tia­tiv­en anlässlich des „Tag des Flüchtlings“ am 27.09.2019 zu einem Aktion­stag ein.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot