2. September 2006 · Quelle: PNN

Erinnerung an Häftlinge des Speziallagers

Oranien­burg – In der Gedenkstätte Sach­sen­hausen wird heute bei mehreren Ver­anstal­tun­gen an die Opfer des sow­jetis­chen Spezial­lagers Nr. 7/ Nr. 1 (1945–1950) erin­nert. Ein wis­senschaftlich­er Vor­trag um 10.30 Uhr beschreibt die Ankun­ft der ersten von Mil­itär­tri­bunalen (SMT) verurteil­ten Häftlinge vor 60 Jahren. Danach bericht­en Zeitzeu­gen von ihrer Inhaftierung in Sach­sen­hausen. Für 12.15 Uhr begin­nt die Gedenkver­anstal­tung der Arbeits­ge­mein­schaft Lager Sach­sen­hausen 1945–1950 e.V. Im Spezial­lager in Sach­sen­hausen waren seit Sep­tem­ber 1946 mehr als 16 000 SMT-Verurteilte inhaftiert, unter ihnen auch 4000 sow­jetis­che Bürg­er und Aus­län­der. Erst vor kurzem war der erbit­terte Stre­it zwis­chen der Gedenkstät­ten­s­tiftung und der Lagerge­mein­schaft Sach­sen­hausen aus­geräumt wor­den. Die Über­leben­den des Spezial­lagers hat­ten der Stiftung vorge­wor­fen, sie im Ver­gle­ich mit den KZ-Häftlin­gen als „Opfer zweit­er Klasse“ zu behandeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Am 15. und 22. Sep­tem­ber fand ein Prozess am Amts­gericht Oranien­burg statt, bei dem ein ras­sis­tisch motiviert­er Angriff auf einen Paket­boten aus dem Sep­tem­ber ver­gan­genen Jahres ver­han­delt wurde. Das Gericht sah es als erwiesen an, …
UPDATE zur Nazikundge­bung am 8. August in Hen­nigs­dorf +++ neue Uhrzeit der Anreise ++ Einschätzung
Gegen NS-Ver­her­rlichung und die Instru­men­tal­isierung des »Tages des poli­tis­chen Gefan­genen!« Aufruf & Anreise zu Protesten gegen die Nazi-Kundge­bung am 8. August in Hennigsdorf 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot