12. Juni 2019 · Quelle: Belltower News

Erinnerungskultur und Rechtspopulismus

Wohin führt der Ruck nach rechts? Am 05.06. lud die Gedenkstätte Sachsenhausen zur Diskussion darüber, wie Erinnerungskultur in Zeiten des Rechtsrucks lebendig bleiben kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

In der Biografie von Kalb­itz tauchen viele klare recht­sex­treme Sta­tio­nen auf. Schon seit Anfang der 90er Jahre ist er in diversen recht­sex­tremen Vere­inen tätig gewe­sen — und war 12 Jahre bei der Bun­deswehr
Recht­sex­treme Ver­gan­gen­heit­en der AfD Teil 2 : Andreas Kalb­itz neon­azis­tis­che Biogra­phie (Frank Ren­nicke, GfP, Guth­mannshausen und NPD Kad­er)
Besuchsver­bot, große Präsenz der Bun­de­spolizei, kein Inter­net, Iso­la­tion durch Quar­an­täne: Geflüchteten-Ini­tia­tiv­en bericht­en über katas­trophale Zustände im Asyl­lager in Hen­nigs­dorf, wo ca. 300 Bewohner_innen unter Quar­an­täne ste­hen.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot