7. April 2008 · Quelle: Polizeibericht

Ermittlungsverfahren nach Fußballspiel

Im Zusam­men­hang mit dem Sam­stagspiel des FFC „Vic­to­ria“ gegen den Babels­berg­er FC gab es am 05.04.08 zweiund­dreißig Platzver­weise gegen stark alko­holisierte und aggres­sive „Fans“. In zehn Fällen erfol­gte eine Inge­wahrsam­nahme der Per­so­n­en, weil sie dem Platzver­weis nicht nachka­men. Es wur­den vier Strafanzeigen wegen Belei­di­gung und Ver­stoß gegen das Waf­fenge­setz gefer­tigt. Bei ein­er 27-jähri­gen Per­son aus dem Raum Cot­tbus wurde vor dem Sta­dion eine Rauch­bombe sichergestellt, die der betrunk­ene Mann im Sta­dion zün­den wollte, um den Ablauf des Spieles zu stören. Er wurde eben­falls in Gewahrsam genom­men.

Aus ein­er Gruppe von ca. 10 Per­so­n­en, die augen­schein­lich FFC-Anhänger waren und der Polizei alle bekan­nt sind, gab es gegen 18:30 Uhr am Südring­cen­ter mehrere „Sieg Heil“ Rufe. Der 19-jährige Täter (2,33 Prom.) aus Frank­furt (Oder) kon­nte durch einen Zeu­gen, der auch die Polizei informiert hat­te, ein­deutig iden­ti­fiziert wer­den. Er wurde vor­läu­fig festgenom­men. Gegen ihn wurde ein Ermit­tlungsver­fahren ein­geleit­et. Den übri­gen Grup­pen­mit­gliedern wurde ein Platzver­weis für die Innen­stadt aus­ge­sprochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Pots­dam — Das Frei­Land-Plenum nimmt Stel­lung zu den Vor­wür­fen des Ver­fas­sungss­chutz Bran­den­burg gegen das rand.gestalten.
Pots­dam – Gemein­same Anreise am 15.02. vom Bus­bahn­hof auf dem Pots­damer Bass­in­platz zur ‘unteil­bar’ Demo in Erfurt unter dem Mot­to „Kein Pakt mit Faschist*innen – niemals und nir­gend­wo!“
Vier Mit­glieder der CDU haben in den sozialen Medi­en Kri­tik an der Erlärung “Kein Forum für rechte Kad­er” geübt. Die PNN berichtete. Wir nehmen dazu wie fol­gt Stel­lung.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot