7. April 2008 · Quelle: Polizeibericht

Geschlagen und bedroht

Am 06.04.08, gegen 05:00 Uhr, befan­den sich drei angetrunk­ene junge Män­ner an ein­er Tankstelle im Müh­len­weg. Dabei kamen sie mit drei anderen, eben­falls alko­holisierten Män­nern (18–19) ins Gespräch, dessen Inhalt möglicher­weise der­art war, dass Geld gefordert wurde. Denn als wenig später ein 22-jähriger von den anfangs erwäh­n­ten Per­so­n­en plöt­zlich eine Flasche von hin­ten auf den Kopf bekam und am Boden liegend von zwei Tätern mit Füßen getreten wurde, warf er seine Geld­börse hin und kon­nte flücht­en. Er wurde aber ver­fol­gt, zu Boden geris­sen und erneut getreten. Dabei bedro­ht­en die Täter ihn für den Fall, dass er „etwas sagt“. Zwei dieser drei Tatverdächti­gen, die bere­its am Vortag in der Gruppe der FFC-Anhänger (sh. vorheriger Sachver­halt) aufge­fall­en waren (der Dritte stand teil­nahm­s­los daneben), wur­den vor­läu­fig festgenom­men. Sie mussten später aber wieder auf freien Fuß geset­zt wer­den. Ein Ermit­tlungsver­fahren wurde gegen sie ein­geleit­et.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot