27. September 2015 · Quelle: Beeskow gegen Rassismus

Erneut neonazistische Kundgebung in Beeskow

Beeskow - Am 6. September gingen viele Beeskower_innen auf die Straße, um eine klares Zeichen gegen Rassismus zu setzen und für einen solidarischen Umgang mit Geflüchteten zu werben.

Am 6. Sep­tem­ber gin­gen viele Beeskower_innen auf die Straße, um eine klares Zeichen gegen Ras­sis­mus zu set­zen und für einen sol­i­darischen Umgang mit Geflüchteten zu werben.
Nun rufen für den 3. Okto­ber ver­schiedene recht­sex­treme Kräfte (NPD, ‘Der III. Weg’, ‘Die Rechte’ und weit­ere Grup­pen) in mehreren Städten Bran­den­burgs zu gemein­samen Aktio­nen auf, um gegen Geflüchtete und Ander­s­denk­ende zu het­zen und ihr recht­es Gedankengut zu ver­bre­it­en. Auch auf dem Mark­t­platz Beeskow wurde erneut für den Zeitraum von 10.55 Uhr bis 11.55 Uhr vom ein­schlägig bekan­nten Neon­azi Peer Koss eine Kundge­bung angemeldet.
Christo­pher Voß, Sprech­er der Ini­tia­tive ‘Beeskow gegen Ras­sis­mus’ dazu: ”Alle demokratis­chen Kräfte sind erneut aufgerufen, sich diesen demokratiefeindlichen und men­schen­ver­ach­t­en­den Bestrebungen
ent­ge­gen­zustellen. Die Ini­tia­tive ‘Beeskow gegen Ras­sis­mus’ hat bere­its eine Protestkundge­bung ab 10 Uhr in der Bre­it­en Straße angemeldet, um an den Erfolg vom 6. Sep­tem­ber anzuknüpfen.”
Lassen Sie uns gemein­sam mit vie­len Men­schen erneut ein deutliches
Zeichen gegen Ras­sis­mus und für ein weltof­fenes Beeskow setzen.
Trans­par­ente, Schilder und weit­ere Hil­fe sind willkom­men und kön­nen an die Emailadresse bgr@systemli.org gesendet werden.
Im Laufe der kom­menden Woche wird es noch ein­mal aktuelle Infor­ma­tio­nen geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Beken­ner­schreiben: Wir haben in der Nacht vom 25. auf den 26. Mai 2021 die Stromver­sorgung der Baustelle der Tes­la-Giga-Fab­rik in Grün­hei­de bei Berlin gekappt, indem wir an sechs überirdisch ver­legten Hochspan­nungsk­a­beln Brand gelegt haben.
Die Gast­stätte Ulmen­hof soll nicht erneut zum Tre­ff­punkt der AfD wer­den. Am 20.02. von 14 — 19 Uhr gibt es eine Kundge­bung für ein weltof­fenes Steinhöfel.
Im Innenauss­chuss des Bran­den­burg­er Land­tages wurde gestern bekan­nt, dass in der ehe­ma­li­gen Haf­tanstalt in Eisen­hüt­ten­stadt auss­chließlich “Men­schen nicht-deutsch­er Herkun­ft” wegen Ver­stoßes gegen Quar­an­täne­maß­nah­men inhaftiert wor­den sind.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot