26. Oktober 2002 · Quelle: FrankfurterInnen

Erneut Übergriffe auf Linke in Frankfurt (Oder)

Erneut Über­griffe auf Linke in Frank­furt (Oder)

Am Fre­itag Abend (25.10.) ist es erneut zu Über­grif­f­en von Nazis im Stadtzen­trum
gekom­men. Nach­dem am frühen Abend am Oder­turm ein Link­er von mehreren Glatzen
geschla­gen wurde, kam es auch später wenige hun­dert Meter weit­er zu Angrif­f­en. Gegen
19.15 Uhr wur­den dann mehrere Per­so­n­en neben der Kneipe Zuc­ca am UfA-Kino aus ein­er
Gruppe von ca. 6 Nazis belei­digt, bedro­ht und tätlich ange­grif­f­en. Sie zugen sich
aber keine Ver­let­zun­gen zu.
Bei den Angreifern han­delt es sich um die gle­iche Gruppe junger Glatzen die schon
vor zwei Wochen am Oder­turm zuschlu­gen.

Ein Frank­furter

Drei Wochen nach dem let­zten Angriff gab es wieder ein Handge­menge in Frank­furt (Oder)

Drei Wochen nach dem let­zten Angriff am Fre­itag den 04. Okto­ber, der zum Glück nicht so
schw­er­wiegend war, kam es am Fre­itag den 25. Okto­ber erneut zu Auseinan­der­set­zun­gen
zwis­chen ca. 8 recht­sradikalen Jugendlichen (mit dabei waren Chris­t­ian N., Ste­fan
S., Mar­tin O., Michael K. und auch 3 Schüler der Sports­chule FF/O) und ca. 7 linke
Jugendliche. Als die linken Jugendlichen sich am Brun­nen­platz trafen befan­den sich
schon etwa 6 von den Dep­pen in der Gegend des Oder­turms und der Lénne Pas­sagen. Als
so gegen 18.45 Uhr 7 Dep­pen einen linken, der sich allein zum Ein­gang des Oder­turms
bewegte, anpö­bel­ten, einen schwarz-roten Stern von sein­er Jacke ris­sen und 2 von
ihnen ihn mit 7 oder 8 geziel­ten Schlä­gen und Kopfnüssen ins Gesicht ver­let­zten,
Prel­lun­gen und Schür­fwun­den blieben übrig. Die zur Hil­fe geeil­ten anderen linken
ver­sucht­en die bei­den Angreifer und den Ange­grif­f­e­nen auseinan­der zuhal­ten, es kam
zu laut­starken Auseinan­der­set­zun­gen. Nur mit mühe kon­nten die linken Jugendliche,
lei­der in getren­nten Grup­pen, den Platz ver­lassen. Eini­gen von ihnen ent­fer­n­ten sich
in Rich­tung Rathaus. Wo es aber noch ein­mal am neuen Kino zu kleineren Angrif­f­en
kam. 3 Neodep­pen prügel­ten auf den der am Oder­turm schon etwas abbekom­men hat­te und
auf 2 andere linke ein, es gab weit­er keine grösseren Ver­let­zun­gen, auss­er wie schon
genan­nt wurde.

einige dabei gewe­sene Frank­furter Antifas

Mehr Infos: Infori­ot Archiv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Schon in der Ein­leitung wird deut­lich: Die AfD fokussiert sich in ihrem Wahl­pro­gramm zur bran­den­bur­gis­chen Land­tagswahl 2019 auf die preußis­che Geschichte und reizt dieses The­ma bis zum Let­zten aus.
Im Land Bran­den­burg gibt es eine Vielzahl an Erin­nerungsstät­ten, Gedenkstät­ten und Frieden­höfen, die an die Befreiung von Ortschaften und Konzen­tra­tions- bzw. Außen­lager erin­nern. Mit dem 8. Mai jährt sich der Tag der Befreiung vom NS.
Demon­stra­tion am 18.05. um 15 Uhr ab Frankfurt(Oder) Bahn­hof.
Für ein Ende des Wegschauens, Refugees Wel­come!

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot