1. Februar 2007 · Quelle: MAZ

Eskalation nach Vandalismus

Nauen — Ver­mut­lich in Notwehr hat ein 24-jähriger Berlin­er Polizist einen jun­gen Mann am Mittwochabend in Nauen (Havel­land) erschossen. Dies ergebe sich nach den ersten Vernehmungen, sagte Ober­staat­san­walt Wil­fried Lehmann heute in Pots­dam. Die Staat­san­waltschaft ermit­telt den­noch wegen Totschlags. 

Der im Land­kreis Havel­land wohnende Beamte war auf der Heim­fahrt und hat­te nach Ver­lassen der Bahn drei junge Män­ner am Bahn­hof beim Zertrüm­mern von Scheiben dreier Bushal­testellen beobachtet. Dazu benutzten sie aus einem Zug entwen­dete Nothämmer. 

Nach bish­eri­gen Ermit­tlun­gen wollte der junge Polizist die Män­ner zur Rede stellen. Sie ergrif­f­en jedoch die Flucht. Bei der Ver­fol­gung grif­f­en ihn zwei der Män­ner an. Daraufhin schoss der Beamte und tötete einen von ihnen mit sein­er Dienstpistole. 

Die Iden­tität des Opfers soll durch eine Obduk­tion gek­lärt wer­den. Bei den bei­den anderen han­delt es sich um einen 20 und einen 24 Jahre alten Mann. Die Bei­den sind mit­tler­weile wieder auf freiem Fuß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

[Reboot]: Kolumbi­en-Soli-Tour 2022, 6. Mai – Pots­dam Nowawes | Großbeeren­straße 5 | 19:00 Uhr
Am 09. April 2022 wird der Ex-Junioren­welt­meis­ter und Box­er Tom Schwarz in der Stadthalle Falkensee wieder in den Ring steigen. Das muss ver­hin­dert wer­den! Auf Sportver­anstal­tun­gen ist kein Platz für Gewalttäter.
Prostest­briefe von geflüchteten Frauen im Land­kreis Havelland.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot