1. Februar 2007 · Quelle: MAZ

Feuerlöscher für Hakenkreuze missbraucht

Seelow (Märkisch-Oder­land) Unbekan­nte Täter sprüht­en mit dem Inhalt eines Feuer­lösch­ers (blaues Pul­ver) ein 2 x 2 Meter großes Hak­enkreuz auf eine Grün­fläche im Seelow­er Stadt­wald. Vor ein­er in der Nähe befind­lichen Park­bank stellte die Polizei zwei Feuerlöscher–Plomben sich­er. Auf den ges­plit­terten Gehweg unter dem Hak­enkreuz, wur­den zudem weit­ere ver­fas­sungswidrige SS-Runen aufge­bracht. Die Tatzeit liegt zwis­chen Mon­tag­mit­tag und Dien­stag früh. Die Kripo in Straus­berg ermit­telt nun wegen des Ver­wen­dens von Kennze­ichen ver­fas­sungswidriger Organ­i­sa­tio­nen. Zudem wurde die Besei­t­i­gung der Sym­bole veranlasst. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Wriezen — Am 16.Juni 2021 ver­sam­melten sich erst­ma­lig seit dem Beginn der regelmäßi­gen AfD-Kundge­bun­gen auf dem Wriezen­er Mark­platz 50 Gegendemonstrant_innen, um der AfD laut und gut gelaunt etwas ent­ge­gen zu setzen.
Die Beratungsstelle für Opfer rechter Gewalt ist Teil des Alter­na­tiv­en Jugend­pro­jek­tes 1260 e.V.. Wir sind seit vie­len Jahren in der Region aktiv und haben gestern unsere Chronik rechter Vor­fälle in Märkisch-Oder­land veröffentlicht.
Seit Ende 2020 nehmen die Aktiv­itäten des III. Weges in Märkisch-Oder­land zu. Schw­er­punkt bildet dabei die Stadt Bad Freienwalde.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot