12. April 2003 · Quelle: BM / Berliner Zeitung

Fäkalien im Frankfurter Rathaus ausgekippt

Fäkalien gegen Marine-Schau

(BM) Frank­furt (O.) — Eine Ladung Fäkalien haben drei Män­ner am
Don­ner­sta­gnach­mit­tag vor der Tür des Press­esprech­ers der Stadt im Rathaus von Frank­furt
abge­laden. Der Anschlag soll nach Angaben der Polizei aus Protest gegen eine
Ausstel­lung der Bun­des­ma­rine in der Oder­stadt erfol­gt sein. Bere­its in der Nacht
zum Don­ner­stag war ein Fahrzeug der Marine mit einem Farbbeu­tel bewor­fen
wor­den.

Fäkalien im Frank­furter Rathaus aus­gekippt

(Berlin­er Zeitung) FRANKFURT (ODER). Einen anrüchi­gen Anschlag haben Unbekan­nte im Frank­furter
Rathaus verübt. Drei Män­ner kippten einen Eimer voller Fäkalien vor der Tür
von Rathaussprech­er Heinz-Dieter Wal­ter aus, wie dieser am Fre­itag bestätigte.

Auf einen Zettel hät­ten die Täter geschrieben: “Frank­furt scheißt auf die
Bun­deswehr”. In dieser Woche hat­te Wal­ter auf ein­er vom Frank­furter
Frieden­snetz kri­tisierten Ausstel­lung der Marine gesagt, dass die Oder­stadt zur
Bun­deswehr ste­he. Ober­bürg­er­meis­ter Mar­tin Patzelt (CDU) erstat­tete Strafanzeige
wegen der Attacke.

(Infori­ot) Siehe auch Anschlag auf Frank­furter Rathaus (MOZ, 12.4.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Am kom­menden Fre­itag, den 11.9. tritt Björn Höcke mit anderen AfDlern in Hönow auf. Die Ver­anstal­tung wird vom recht­en Net­zw­erk Lars Gün­ther im Restau­rant “Mit­telpunkt der Erde” organ­isiert.
Bere­its seit Aus­bruch der Coro­na-Pan­demie fordern zahlre­iche Organ­i­sa­tio­nen die Entzer­rung der Wohn­si­t­u­a­tion in den Sam­melun­terkün­ften, da ein aus­re­ichen­der Schutz vor dem Coro­n­avirus dort nicht gewährleis­tet wer­den kann.
Am Don­ner­stag tagte erst­mals seit Beginn der Coro­na-Pan­demie wieder die Stadtverord­neten­ver­samm­lung. Dort erk­lärte der AfD-Land­tagsab­ge­ord­nete Wilko Möller im Namen der AfD Frank­furt (Oder), dass der 8. Mai für ihn kein Tag der Befreiung ist.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot