25. September 2006 · Quelle: Junge Welt

Fall Ermyas M.

Pots­dam — Fünf Monate nach dem bru­tal­en Angriff auf den Deutsch-Äthiopi­er Ermyas M. kann der Hauptbeschuldigte Björn L. die Unter­suchung­shaft ver­lassen. Das Landgericht Pots­dam habe den Haft­be­fehl gegen den 29jährigen außer Vol­lzug geset­zt, berichtete die Märkische All­ge­meine am Sam­stag. Die Richter gin­gen im Falle ein­er Verurteilung von ein­er »Gesamt­strafe von deut­lich unter vier Jahren« aus und hiel­ten deshalb eine Flucht­ge­fahr für unwahrscheinlich. 

Zugle­ich beschloß die Kam­mer die Eröff­nung des Hauptver­fahrens gegen L. wegen gefährlich­er Kör­per­ver­let­zung und Belei­di­gung sowie den 31jährigen Thomas M. wegen unter­lassen­er Hil­feleis­tung und Belei­di­gung. Ein Ter­min ste­ht noch nicht fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Pots­dam — 500 Men­schen demon­stri­eren in Pots­dam für eine sol­i­darische Zukun­ft statt Kapitalismus
Pots­dam — Mehrere Ini­tia­tiv­en rufen zu ein­er Kundge­bung vor der Aus­län­der­be­hörde in Pots­dam auf und fordern unter anderem auf das leerge­bliebene Ver­sprechen eines “Sicheren Hafens” in Pots­dam endlich prak­tisch wer­den zu lassen. 
Pots­dam — Am kom­menden Sam­stag, den 24. April wer­den mehrere hun­dert Men­schen unter dem Mot­to „Sol­i­darische Zukun­ft statt Kap­i­tal­is­mus” gegen das staatliche Pan­demie­m­an­age­ment demonstrieren. 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot