3. April 2002 · Quelle: berliner morgenpost | berliner zeitung

Familie in Basdorf erneut angegriffen

berlin­er morgenpost:

Fam­i­lie in Bas­dorf erneut angegriffen

vok Bas­dorf — Die Serie aus­län­der­feindlich­er Über­griffe gegen die bere­its unter Polizeis­chutz ste­hende deutsch-türkische Fam­i­lie Canay­din aus Bas­dorf (Barn­im) reißt offen­bar nicht ab. Am Oster­mon­tag habe ein Gruppe alko­holisiert­er Jugendlich­er eine Bier­flasche gegen das Haus der Fam­i­lie gewor­fen, teilte die Polizei gestern in Eber­swalde mit. Ein­er der Jugendlichen habe zuvor laut Zeu­ge­naus­sage «Heil Hitler» gerufen. Die Beamten nah­men daraufhin sechs Tatverdächtige in Gewahrsam. 

Seit die Fam­i­lie vor knapp einem Jahr nach Bas­dorf gezo­gen ist, wurde sie immer wieder Opfer aus­län­der­feindlich­er Angriffe. Jalousien am Haus der Canay­dins wur­den aus den Ver­ankerun­gen geris­sen, Hak­enkreuze in den Lack des Autos ger­itzt. Dazu kamen anonyme Dro­hbriefe. Zulet­zt hat­ten vor etwa zwei Wochen ein Auto- und ein Motor­rad­fahrer offen­bar gezielt ver­sucht, die Mut­ter der Fam­i­lie zu über­fahren. Daraufhin bildete die Polizei eine Sonderermittlungsgruppe. 

Die Bas­dor­fer Bürg­er­meis­terin Hei­di Freist­edt und Amts­di­rek­tor Udo Tie­pel­mann haben auf Grund der sich häufend­en aus­län­der­feindlichen Über­griffe in der 4000-Ein­wohn­er-Gemeinde für den 11. April zu ein­er Bürg­erver­samm­lung «Bas­dorf für Tol­er­anz» eingeladen. 

berlin­er zeitung:

Fam­i­lie in Bas­dorf erneut attackiert

Jugendliche war­fen Flasche 

BASDORF. Die deutsch-türkische Fam­i­lie Canay­din aus Bas­dorf (Barn­im) ist zu Ostern erneut attack­iert wor­den. Wie die zuständi­ge Polizei in Eber­swalde am Dien­stag mit­teilte, wurde am späten Mon­tagabend gegen 23.15 Uhr aus ein­er Gruppe von mehreren Jugendlichen her­aus eine Bier­flasche gegen das Wohn­haus der Fam­i­lie gewor­fen. Nach Angaben eines Zeu­gen hat­te zudem ein­er der Jugendlichen, ver­mut­lich der Flaschen­wer­fer, bere­its zwei Stun­den zuvor vor dem Haus der Canay­dins “Heil Hitler” gegrölt. Die tatverdächti­gen Jugendlichen, bei denen es sich um sechs Män­ner und eine Frau im Alter von 16 bis 18 Jahren han­delt, kon­nten von der Polizei in Gewahrsam genom­men wer­den. Sie standen unter Alko­hole­in­fluss. Erst vor ein­er Woche war die 18-jährige Tochter der Fam­i­lie nach eige­nen Angaben von einem anderen Mäd­chen belei­digt wor­den. Daraufhin hat­te sie sich mit Schlä­gen zur Wehr geset­zt und das Mäd­chen ver­let­zt. Die Polizei führt die 18-Jährige als Beschuldigte.
Die vor neun Monat­en von Berlin nach Bas­dorf gezo­gene Fam­i­lie hat­te in den ver­gan­genen Monat­en mehrfach Anzeige wegen aus­län­der­feindlich­er Über­griffe erstat­tet. “Haut ab, ihr habt in Bas­dorf nichts zu suchen, Mufti­fam­i­lie”, hieß es in einem Dro­hbrief. Im März wurde eine spezielle Ermit­tlungs­gruppe der Polizei gebildet und die Fam­i­lie unter Polizeis­chutz gestellt. Am 11. April ist der Fall The­ma ein­er Einwohnerversammlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Ver­anstal­tungsrei­he und Gedenkkundge­bung in Straus­berg zur zehn­jähri­gen Selb­stent­tar­nung des NSU
Monolog mit meinem „asozialen“ Groß­vater — Ein Häftling in Buchen­wald. Ein The­ater­stück von und mit Har­ald Hahn im Kul­tur­bahn­hof Biesen­thal am 12. Okto­ber 2021, 19:00 Uhr
Vom 10.–12. Sep­tem­ber ver­anstal­tet die Jugend­bil­dungs- und Freizei­tini­tia­tive Bernau e.V. (biF e.V.) mit lokalen lokalen poli­tis­chen Ini­tia­tiv­en wie „Barn­im für Alle“ und dem „Bürger*innenasyl Barn­im“ einen anti­ras­sis­tis­chen Kongress. 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot