31. März 2003 · Quelle: MOZ

«Farben der Erinnerung»

Oranien­burg (ddp-lbg). Eine Ausstel­lung des finnis­chen Kün­stlers Rax
Rin­nekan­gas ist seit Son­ntag in der KZ-Gedenkstätte Sachen­hausen zu sehen.
Unter dem Titel «Die Far­ben der Erin­nerung — Auschwitz 1940–2000» wer­den
groß­for­matige fotografis­chen Gemälde gezeigt. Es sind Momen­tauf­nah­men vom
ehe­ma­li­gen Konzen­tra­tionslager Auschwitz, die durch Dop­pel­be­lich­tung und
Far­ben ver­fremdet wur­den, wie ein Sprech­er der Stiftung Bran­den­bur­gis­che
Gedenkstät­ten in Oranien­burg sagte.

Der 1954 geborene Rax Rin­nekan­gas ist Träger des finnis­chen Staat­spreis­es
für Fotografie (1989) und für Lit­er­atur (1992). Einze­lausstel­lun­gen sein­er
Arbeit­en waren in Finn­land, Island, Schwe­den, Rus­s­land, Deutsch­land,
Frankre­ich und Spanien zu sehen. Die Schau in Sach­sen­hausen ist bis 15.
Sep­tem­ber geöffnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Aufruf zur Teil­nahme an der Gedenk- und Befreiungs­feier vom Frauenkonzen­tra­tionslager Ravens­brück am 14. April 2019.
Unser Autor ist vor Neon­azis wegge­laufen und er war mit Recht­en befre­un­det. In den Neun­zigern in Ost­deutsch­land ging das zusam­men. Und heute?
Rathenow — Auf dem Rathenow­er Stadt­fest ist bish­er zu keinen größeren Kon­fronta­tion zwis­chen Per­so­n­en­grup­pen kom­men. Dies kann nach ein­er ersten Auswer­tung des gestri­gen Abends resümiert wer­den.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot