2. Februar 2005 · Quelle: Indymedia

Faschoaufkleber in Gesamtschule

(von Antifaschist, indy­media) Es tauchen wieder ver­mehrt Nazi­aufk­le­ber in Königs Wuster­hausen auf… 

Dieser Aufk­le­ber wurde am 02.02.05 vom Spiegel im Her­ren WC der Herder Gesamtschule (mit gym­nasialer Ober­stufe) in Königs Wuster­hausen entfernt. 

Unten auf dem Aufk­le­ber war noch die Internetadresse : 

www.wikingerversand.de

und weit­ere Infor­ma­tio­nen wie E‑mailadresse, Telefonnumer, … 

Die Inter­net­seite ist auf einen 

Siegfried Birl 

Am Lins 12 

Geiselhoering 

PLZ: 94333 

angemeldet. 

Wenn man sich auf der Inter­net­seite umsieht wird klar das es 100 pro ein Nazi­aufk­le­ber ist. In KWh tauchen in let­zter Zeit immer öffter rechte Aufk­le­ber auf z.B. NPD Aufk­le­ber am Bahn­hof u.s.w.

Home­page:www.zeuthenerantifagruppe.q27.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Am 25. Novem­ber, dem „Inter­na­tionalen Tag zur Besei­t­i­gung von geschlechtsspez­i­fis­ch­er Gewalt an Frauen*“, laden Women in Exile&Friends und lokale Ini­tia­tiv­en zu ein­er Kundge­bung in Eisen­hüt­ten­stadt vor der Erstauf­nah­meein­rich­tung ein.
Die Flüchtlingsräte Berlin und Bran­den­burg und Xenion fordern die sofor­tige Freilas­sung des aus der Türkei geflo­henen kur­dis­chen Ehep­aares C. und ihrer drei min­der­jähri­gen Kinder aus dem Flughafenge­fäng­nis des BER und den Zugang der Fam­i­lie zu einem fairen Asylverfahren.
Beken­ner­schreiben: Wir haben in der Nacht vom 25. auf den 26. Mai 2021 die Stromver­sorgung der Baustelle der Tes­la-Giga-Fab­rik in Grün­hei­de bei Berlin gekappt, indem wir an sechs überirdisch ver­legten Hochspan­nungsk­a­beln Brand gelegt haben.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot