26. Februar 2004 · Quelle: BM

Fast 3000 Illegale gestellt

Frank­furt (Oder) — An der Gren­ze zu Polen sind im ver­gan­genen Jahr knapp 3000 Men­schen beim ille­galen Gren­züber­tritt gestellt wor­den. Allein der
Bun­des­gren­zschutz (BGS) nahm in diesem Bere­ich 1132 Aus­län­der fest, sagte eine Sprecherin des BGS-Amtes Frank­furt (Oder). Das sei exakt die gle­iche Zahl wie 2002 gewe­sen. Die pol­nis­chen Kol­le­gen stell­ten in der
Nach­bar-Woje­w­od­schaft Lebuser Land 1818 Per­so­n­en, sagte ein Sprech­er der Gren­zschutzwache Krosno.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Pressemit­teilung des VVN-BdA MOL zum Dieb­stahl an der Gedenk­tafel für antifaschis­tis­che Widerstandskämpfer*innen in Gamengrund. 
Bunte Kundge­bung mit Büh­nen­pro­gramm gegen alte und neue Nazis in Bad Freien­walde. 14. August ab 11 Uhr auf dem Marktplatz.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot