26. Februar 2005 · Quelle: LR

Fernsehdiskussion in BTU-Mensa über Rechtsextremismus

Das Region­alfernse­hen des Rund­funk Berlin Bran­den­burg (rbb) überträgt am
Dien­stag, 1. März, um 20.15 Uhr eine ein­stündi­ge Diskus­sion zum The­ma «Keine
Chance den Schlägern — brauchen wir mehr Zivil­courage gegen Rechts» aus der
Men­sa der BTU Cot­tbus.

In der Rei­he «Klipp und klar unter­wegs» kom­men Thomas Lunacek,
CDU-Frak­tion­schef im Bran­den­burg­er Land­tag, Hajo Funke,
Recht­sex­trem­is­mu­s­ex­perte von der Freien Uni­ver­sität Berlin, sowie Frank
Jansen, Jour­nal­ist vom Berlin­er «Tagesspiegel» und aus­gewiesen­er Ken­ner der
recht­sex­tremen Szene, zu Wort.

An der Gespräch­srunde beteili­gen sich auch ein DVU-Wäh­ler aus dem
Elbe-Elster-Kreis, sowie Spree-Neiße-Lan­drat Dieter Friese (SPD). Die
Ver­anstal­tung ist öffentlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Hohen­leip­isch — In einem abgele­ge­nen Bran­den­burg­er Flüchtling­sheim wird eine Keni­aner­in getötet. Auch acht Monate später gibt es keine Spur. Warum laufen die Ermit­tlun­gen so schlep­pend?
Cot­tbus — Was wird uns von 2019 in Erin­nerung bleiben? Für den Jahres­rück­blick befra­gen wir zivilge­sellschaftliche Ini­tia­tiv­en über die Sit­u­a­tion in ihrem Bun­des­land. Heute: Bran­den­burg mit dem Opfer­per­spek­tive e.V.
Aktions­bünd­nis “Ende Gelände” kri­tisiert die Polizei wegen Ver­stößen gegen Grun­drechte und sieht Ver­samm­lungs­frei­heit und Presse­frei­heit eingeschränkt

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot