6. August 2002 · Quelle: Märkische Allgemeine

Festnahmen in Hennigsdorf

Ver­botene CDs sichergestellt 

HENNIGSDORF Die Polizei hat in Hen­nigs­dorf drei junge Män­ner vor­läu­fig festgenom­men, die in ein­er Woh­nung an der Hirschfeld­straße laut­stark Musik mit recht­sradikalem Inhalt abge­spielt hat­ten. Bei der Woh­nungs­durch­suchung stell­ten die Beamten ver­botene CDs und die Musikan­lage sich­er. Wie die Polizei gestern mit­teilte, waren die Beamten bere­its am Sonnabend gegen 14.50 Uhr in die Hirschstraße gerufen wor­den. In der Woh­nung hiel­ten sich drei Män­ner im Alter von 19 bis 25 Jahren auf. Da alle Beschuldigten unter Alko­hole­in­fluss standen, mussten sie sich ein­er Blut­probe unterziehen. Gegen alle drei Män­ner wur­den Anzeigen gefertigt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Am 15. und 22. Sep­tem­ber fand ein Prozess am Amts­gericht Oranien­burg statt, bei dem ein ras­sis­tisch motiviert­er Angriff auf einen Paket­boten aus dem Sep­tem­ber ver­gan­genen Jahres ver­han­delt wurde. Das Gericht sah es als erwiesen an, …
Ein bun­desweites anti­ras­sis­tis­ches Bündnis von We’ll Come Unit­ed und
mehr als 40 Organ­i­sa­tio­nen, Ini­tia­tiv­en und Grup­pen ruft unter dem Mot­to „Unit­ed against Racism – Für eine Gesellschaft der Vie­len!“ auf zu dezen­tralen Aktionstagen.
UPDATE zur Nazikundge­bung am 8. August in Hen­nigs­dorf +++ neue Uhrzeit der Anreise ++ Einschätzung

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot