16. September 2002 · Quelle: Antifas aus Hennigsdorf

Fight Fascism! Kommt zur Antifademo in Hennigsdorf!

Am Sam­stag den 21.09., einen Tag vor der Bun­destagswahl, find­et um 13 Uhr im
bran­den­bur­gis­chen Hen­nigs­dorf eine antifaschis­tis­che Demon­stra­tion statt.
Die Demon­stra­tion the­ma­tisiert auf der einen Seite die ras­sis­tis­chen Gesetze
wie das Gutschein­sys­tem und die Res­i­den­zpflicht, denen die Asylbewerber
schut­z­los aus­ge­set­zt sind, auf der anderen Seite wird gegen die fest
ver­ankerten neo-faschis­tis­chen Struk­turen in dieser Region protestiert, dies
bein­hal­tet auch eine Zwis­chenkundge­bung vor dem Hen­nigs­dor­fer Nazi-Laden “On
the Streets” in dem man nicht nur klei­dungsmäßig alles erwer­ben kann was das
Fascho-Herz begehrt, son­dern in dem auch der musikalis­che Propagandabedarf
eines jeden Nazis gedeckt wer­den kann. Hen­nigs­dorf liegt nord­west­lich von
Berlin und ist für Berlin­er über die S‑25 direkt zu erre­ichen. Der Treffpunkt
für die Demo ist das Kz-Denkmal in Hen­nigs­dorf welch­es sich direkt neben dem
S‑Bahnhof befindet. 

Zur Sit­u­a­tion in Hen­nigs­dorf und Umge­bung ist zu sagen, daß diese Region
stark von ein­er ras­sis­tis­chen Grund­stim­mung geprägt ist, die keineswegs nur
am recht­en Rand zum guten Ton gehört son­dern weit inner­halb der Bevölkerung
Bestä­ti­gung find­et. Es gehört schon fast zur Nor­mal­ität, daß
Asyl­be­wer­berIn­nen in Super­märk­ten von Angestell­ten und Kun­den angepö­belt und
beschimpft wer­den. Speziell bei diversen Stadt­festen laufen alternative
Jugendliche und Asyl­ber­wer­berIn­nen Gefahr ange­grif­f­en und erniedrigt zu
werden. 

Aktuell: Nach der Bekan­nt­gabe der Demon­stra­tion ist in Hen­nigs­dorf und
Umge­bung gesteigerte Aktiv­ität und Aggres­siv­ität der Nazis zu beobachten.
Erst let­zten Sam­stag (14.9.) wurde ein alter­na­tiv­er Jugendlich­er am Bahnhof
von 2 Nazis zusam­mengeschla­gen, wobei die Täter jedoch unerkan­nt flüchteten.
Desweit­eren dro­ht­en Nazis aus Hen­nigs­dorf und Oranien­burg eine
Gegenkundge­bung für diesen Tag anzumelden. Inwiefern es jedoch zu
Nazi-Aktiv­itäten kom­men wird ist jedoch momen­tan noch unklar, daß es aber zu
Aktiv­itäten der Nazis an diesem Tag kom­men wird gilt als sicher. 


KOMMT ALLE ZUR ANTIFA-DEMO NACH HENNIGSDORF!

FIGHT FASCISM! FIGHT RACISM

IN HENNIGSDORF UND ANDERSWO!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Neun Men­schen wur­den beim recht­ster­ror­is­tisch und ras­sis­tisch motivierten Atten­tat in Hanau am 19. Feb­ru­ar 2020 ermordet. Doch trotz aller Erk­lärun­gen von Strafver­fol­gungs­be­hör­den wird die tödliche rechte Gewalt noch immer nicht aus­re­ichend erfasst.
Am 12. und 13. Feb­ru­ar wurde im Rah­men eines antifaschis­tis­chen Gedenkens Farid Guen­doul, der vor 22 Jahren von Neon­azis ermordet wurde, gedacht.
Guben — Anlässlich des 82. Jahrestages der Pogrom­nacht haben wir am 9. Novem­ber an die Opfer des Nation­al­sozial­is­mus in Guben erinnert. 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot