28. Oktober 2007 · Quelle: Antifaschistische Recherchegruppe FF/O

Frankfurt (Oder) — Rechter Szeneladen in der Lindenstraße eröffnet

Pressemit­teilung

Frank­furt (Oder): Rechter Szeneladen in der Lin­den­straße eröffnet

* Rechter Szeneladen in Nähe der Innen­stadt

* Ver­trieb der recht­en Mode­marke „Thor Steinar“

* Etablierung eines Anlauf­punk­ts für Nazis

Am 07. Sep­tem­ber eröffnete in der Lin­den­straße 44 ein Geschäft Namens “Nordic Com­pa­ny — Tex­til­waren”, welch­es auss­chließlich die als extrem rechts bekan­nte und in Neon­azikreisen beliebte Mode­marke „Thor Steinar“ vertreibt. Inhab­erin des Bek­lei­dungs­geschäfts ist Beat­rice Schmidt. Das Geschäft befind­et sich im gle­ichen Gebäudekom­plex wie die Kneipe “Sportlerk­lause”, welche in den let­zten Monat­en auf­grund ihres extrem recht­en Pub­likums bere­its in die Öffentlichkeit gerückt ist.

Das Sor­ti­ment sowie die Räum­lichkeit­en selb­st sollen in den kom­menden Monat­en jedoch erweit­ert wer­den, da Inhab­erin Beat­rice Schmidt nach eige­nen Angaben bere­its einen großen Kun­den­stamm gewin­nen kon­nte. Dies scheint nicht ver­wun­der­lich, sind die Verbindun­gen zur “Sportlerk­lause” und dessen Kund­schaft doch mehr als ein­deutig. An der Ein­gangstür des Ladengeschäfts ste­ht “Bei Fra­gen und Inter­esse bitte in der Sportlerk­lause melden. Euer Team der „Nordic Com­pa­ny.“

„Der Frank­furt Naziszene wird durch das rechte Sze­negeschäft ein weit­er­er legaler Anlauf­punkt geschaf­fen“, sagte Peter Hahn, Press­esprech­er der Antifaschis­tis­chen Recherchegruppe. „Wir kön­nen nicht hin­nehmen, dass sich in Frank­furt (Oder) extrem rechter Lifestyle weit­er aus­bre­it­et.“ Obwohl das Geschäft erst vor weni­gen Wochen eröffnet hat, ist bere­its zu beobacht­en, dass die Marke “Thor Steinar” ver­mehrt im Frank­furter Stadt­bild anzutr­e­f­fen ist.

Die Marke “Thor Steinar” sorgt seit nun­mehr vie­len Monat­en immer wieder für Skan­dale. Das ursprüngliche Logo der Marke wurde juris­tisch ver­boten, weil es ein nation­al­sozial­is­tis­ches Emblem darstellt. “Thor Steinar” bleibt eine Klei­dungs­marke die aus dem Umfeld der Nazi-Szene pro­duziert und ver­trieben wird, die sich völkisch­er Sym­bo­l­ik mit NS-Bezug bedi­ent und haupt­säch­lich von Neon­azis getra­gen wird.

Mehr Infor­ma­tio­nen zur Marke “Thor Steinar” find­en Sie unter www.stop-thorsteinar.tk

Weit­ere Veröf­fentlichun­gen der Antifaschis­tis­chen Recherchegruppe fol­gen.

Mit fre­undlichen Grüßen,

Peter Hahn

für die Antifaschis­tis­che Recherchegruppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot