27. Januar 2007 · Quelle: RBB Online

Frankfurter demonstrieren gegen Neonazis

Etwa 1400 Men­schen haben am Sam­stag in Frank­furt (Oder) gegen einen geplanten Auf­marsch von Anhängern der recht­sex­tremen NPD demon­stri­ert.

Auf ein­er “Meile der Demokratie” war­ben sie für Tol­er­anz und Völk­erver­ständi­gung. Unter dem Mot­to “Herz statt Hass” ließen sie rote Luft­bal­lon­herzen auf­steigen, während die knapp 200 NPD-Anhänger durch die Innen­stadt zogen. Ober­bürg­er­meis­ter Mar­tin Patzelt (CDU) rief dazu auf, die Werte des Grundge­set­zes und der frei­heitlich-demokratis­chen Grun­dord­nung zu vertei­di­gen.

Bei­de Aktio­nen liefen laut Polizei friedlich ab. Ein NPD-Anhänger wurde vor­läu­fig festgenom­men, weil er im Bahn­hof “Heil Hitler” gerufen hat­te. Die Sitzblock­ade ein­er weit­eren Gegen­demon­stra­tion antifaschis­tis­ch­er Ini­tia­tiv­en auf der Route der Recht­en wurde aufgelöst.

Zu der “Meile der Demokratie” hat­ten die Stadt, mehrere Parteien und Gew­erkschaften sowie eine örtliche “Plat­tform gegen Rechts” aufgerufen. Die NPD hat­te ihre Demon­stra­tion offiziell als Protest gegen den zeit­gle­ichen Lan­desparteitag der CDU in der Oder­stadt angemeldet.

Zugle­ich war aber am Sam­stag auch der weltweite Holo­caust-Gedenk­tag. Am 27. Jan­u­ar 1945 hat­te die Rote Armee das Ver­nich­tungslager Auschwitz befre­it.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Am kom­menden Fre­itag, den 11.9. tritt Björn Höcke mit anderen AfDlern in Hönow auf. Die Ver­anstal­tung wird vom recht­en Net­zw­erk Lars Gün­ther im Restau­rant “Mit­telpunkt der Erde” organ­isiert.
Bere­its seit Aus­bruch der Coro­na-Pan­demie fordern zahlre­iche Organ­i­sa­tio­nen die Entzer­rung der Wohn­si­t­u­a­tion in den Sam­melun­terkün­ften, da ein aus­re­ichen­der Schutz vor dem Coro­n­avirus dort nicht gewährleis­tet wer­den kann.
Am Don­ner­stag tagte erst­mals seit Beginn der Coro­na-Pan­demie wieder die Stadtverord­neten­ver­samm­lung. Dort erk­lärte der AfD-Land­tagsab­ge­ord­nete Wilko Möller im Namen der AfD Frank­furt (Oder), dass der 8. Mai für ihn kein Tag der Befreiung ist.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot