7. August 2004 · Quelle: LR

Franziska Keller darf für den Landtag kandidieren

Die Gubener­in Franziska Keller darf für Bünd­nis 90/Grüne für ein
Land­tags­man­dat im Wahlkreis 41 (Guben, Forst, Schenk­endöbern, Peitz)
kan­di­dieren. Das beschlossen gestern die Mit­glieder des Kreiswahlausschusses
in Forst. 

Von der Bewer­berin hat­te eine Unter­schrift auf der Einverständniserklärung
gefehlt, sie wurde aber mit­tler­weile nachgere­icht, sagte Kreiswahlleiter
Andreas Schober nach der Sitzung des Kreiswahlausschusses. 

Nicht als Kan­di­dat für ein Land­tags­man­dat wird Heiko Sel­ka auf den
Stim­mzetteln im Wahlkreis 41 ste­hen. Die Allianz Unab­hängiger Bürg­er (AUB)
Bran­den­burg kon­nte nicht die erforder­lichen 100 Unterstützerunterschriften
vor­legen. Parteien oder Wäh­lervere­ini­gun­gen, die nicht im Land­tag oder im
Bun­destag vertreten sind, müssen mit Unter­stützerun­ter­schriften eine
Zugang­shürde überwinden. 

Auch ein ander­er Bewer­ber scheit­erte bere­its im Anlauf auf die Stimmzettel.
Der Kolk­witzer Detlef Lip­pert sollte eigentlich für «Pro Brandenburg -
Bürg­er ret­tet Bran­den­burg» ins Ren­nen gehen. Da aber for­male Voraussetzungen
gle­ich mehrfach nicht erfüllt wur­den, taucht Lip­pert auf der Kandidatenliste
des Wahlkreis­es 42 (Sprem­berg, Döbern, Neuhausen, Wel­zow) nicht auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Beiträge aus der Region

Im August 2022 jähren sich die pogro­mar­ti­gen Auss­chre­itun­gen in
Cot­tbus-Sach­sendorf zum 30. Mal. Vom 29.08.1992 bis zum 31.08.1992 haben
Nazis und Rassist:innen dort eine Geflüchtete­nun­terkun­ft ange­grif­f­en und
ver­sucht diese in Brand zu setzten.
Anlässlich des Hous­ing Action Days haben Cot­tbuser Wohnge­mein­schaften, Haus­pro­jek­te und Bau­grup­pen sich gemein­sam in einem offe­nen Brief an die Stadt gewandt, um mehr Platz für gemein­schaftlich­es Wohnen in Cot­tbus einzufordern
Demon­stra­tion am 1. Mai 2022 in Cottbus

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot