5. Februar 2005 · Quelle: Politik Digital

Freie Heide: Grüne für zivile Nutzung

(Poli­tik Dig­i­tal, 4.2., Jens Stein­er) Die Frak­tion Bünd­nis 90/ Die Grü­nen hat am 03. Feb­ru­ar 2005 im Bun­destag
einen Antrag zur zivilen Nutzung der Kyritz-Rup­pin­er Hei­de einge­bracht. Darin wird die Bun­deswehr aufge­fordert auf die Nutzung des ehe­ma­li­gen Bom­bo­droms im Nor­den Bran­den­burgs zu verzicht­en. Auch Bun­destagspräsi­dent Wolf­gang Thierse gehört zu dessen Unter­stützern. Ziel des Antrags ist, den Stre­it­fall “Bombodrom,Freie Hei­de” wieder auf die zuständi­ge Bun­de­sebene zu brin­gen. Er soll möglichst noch vor der Oster­pause im Bun­destag in erster Lesung berat­en wer­den.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Nach Schlägereien von Män­ner­grup­pen unter­schiedlich­er Nation­al­ität woll­ten Neon­azis gestern in Rheins­berg ein flüchtlings­feindlich­es Sig­nal set­zen. Doch ihre angemeldete Kundge­bung ver­puffte am Gegen­protest.
Gestern gedacht­en ca. 60 Per­so­n­en in Neu­rup­pin Emil Wend­land und set­zten ein sicht­bares Zeichen gegen rechte Het­ze und Gewalt.
Wir rufen dazu auf sich am 01. Juli 2020 ab 18:00 Uhr am Rosen­garten, dem zen­tralen Gedenko­rt für Emil Wend­land, einzufind­en, diesem würdig zu Erin­nern und ein sicht­bares Zeichen gegen rechte Het­ze und Gewalt zu set­zen.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot