10. Oktober 2003 · Quelle: Rote Hilfe

Freiheit für Daniel, Marco und Carsten!

Weg mit dem Para­graphen 129a/b!

Infover­anstal­tung zum Magde­burg­er 129a-Ver­fahren von der Roten Hil­fe am Mittwoch, dem 15.10.03 um 19 Uhr im Buch­laden Sput­nik in der Char­lot­ten­straße 28.

Ref­er­ent: Recht­san­walt Mar­tin Hensel­mann, Vertei­di­ger des inhaftierten Carsten. 

Demoaufruf

Am 21.10. begin­nt der Prozess im Magde­burg­er 129a-Ver­fahren. Aus diesem Grund find­et am 25.10.03 um 14 Uhr eine Demo in Magde­burg statt. 

Schiz­o­phren­er­weise mobil­isieren auch die Nazis ins­beson­dere die Anti-Antifa zu dieser Demo. Wir denken, dass es von grösster Wichtigkeit ist, an diesem Tag unsere Sol­i­dar­ität mit der gesamten Magde­burg­er Szene und beson­ders den Gefan­genen zu zeigen. Deshalb auf nach Magdeburg! 

Vom Pots­damer Haupt­bahn­hof fährt um 11.41 Uhr ein Regional­ex­press dor­thin. Dieser ist um 12.50 Uhr in Magdeburg. 

Wir sind nicht alle, es fehlen die Gefangenen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Ab Mittwoch gilt in Pots­dam für ungeimpfte Per­so­n­en eine Aus­gangssperre zwis­chen 22.00 und 6.00 Uhr. Dem­nach dür­fen nicht geimpfte Per­so­n­en das Haus dann nur noch „in gewichti­gen Aus­nah­me­fällen“ ver­lassen, etwa zum Auf­suchen der Arbeitsstätte.
Pots­dam gegen Impf­pflicht“ aka. „Pots­dam für eine freie Impfentscheidung“
Pots­dam — Die Demon­stra­tion am 3.1. richtet sich gegen eine Coro­n­apoli­tik die Prof­it­in­ter­essen vor effek­tiv­er Pan­demiebekämp­fung stellt und gegen die Proteste von Coronaleugner*innen, Nazis und Ver­schwörungs­gläu­bi­gen am Montagabend. 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot