9. August 2005 · Quelle: Ak Antifa Potsdam

Freiheit für Julia

Seit nun­mehr sechs Wochen sitzt eine der fünf des ver­sucht­en Mordes beschuldigten Pots­damer AntifaschistIn­nen in Unter­suchung­shaft. Eine Haftbeschw­erde wurde inzwis­chen abgelehnt. Damit ist vor­erst die Hoff­nung geschwun­den, sie schnell wieder zu sehen. Der staat­san­waltlich her­beiphan­tasierte Mord­ver­such und die U‑Haft stellen einen Exzess staatlich­er Repres­sion gegen AntifaschistIn­nen dar. Höch­ste Zeit für eine Knastkundge­bung! Wir wollen uns mit der Gefan­genen sol­i­darisieren und ihr vor Ort unsere Unter­stützung bekun­den.

Julia wird in der JVA Duben-Luck­au gefan­gen gehal­ten. Zur Kundge­bung wer­den Busse und Autos fahren. Um Plätze zu reservieren und An- und Abfahrtzeit zu erfahren meldet euch unter der Tele­fon­num­mer 0178–3222238. Falls jemand selb­st fährt und freie Plätze anbi­eten kann möge er sich dort eben­falls melden.

> 13.8.05 + 16.00 Uhr + Kundge­bung am Knast in Duben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Pots­dam – Am 9.11.2019 jährt sich der 81. Jahrestag der Reich­s­pogrom­nacht. Auch in diesem Jahr haben wir als Spar­ta­cus e.V zusam­men mit dem VVN-BdA Pots­dam, dem SV Babels­berg 03 und der Geschichtswerk­statt Rotes Nowawes einige Ver­anstal­tung organ­isie
Was ist denn da los? Warum beset­zen diese Chaoten schon wieder ein Haus?
Der Flüchtlingsrat Bran­den­burg, Jugendliche ohne Gren­zen und die Flüchtlings­ber­atung des Ev. Kirchenkreis­es Oberes Havel­land kri­tisieren die Unter­bringungspoli­tik im Land­kreis Ober­hav­el.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot