7. Juli 2007 · Quelle: MAZ

Fremdenfeindliche Parolen gegen Berliner Schulklasse

Neu­rup­pin (Ost­prig­nitz-Rup­pin) Mit Parolen wie “Aus­län­der raus” und “Deutsch­land den Deutschen” sowie dem Hit­ler­gruß wur­den am Don­ner­stag­mit­tag in der Neu­rup­pin­er Schinkel­straße aus­ländisch ausse­hende Schüler ein­er Berlin­er Schulk­lasse belei­digt. Zeu­gen riefen daraufhin die Polizei.

Zwei Jugendliche (16 und 17 Jahr alt), die aus ein­er Gruppe her­aus gehan­delt hat­ten, wur­den als Tatverdächtige in Gewahrsam genom­men. Bei­de standen unter der Ein­wirkung von Alko­hol (1,39 und 1,57 Promille). Die Beschuldigten wur­den ver­nom­men und waren teil­weise geständig. Zwei weit­ere 17-jährige Jugendliche wur­den als Beteiligte ermit­telt und am Fre­itag­mor­gen in Absprache mit der Staat­san­waltschaft Neu­rup­pin vor­läu­fig festgenom­men.

Die Krim­i­nalpolizei ermit­telt wegen des Ver­dachts der Volksver­het­zung und des Ver­wen­dens von Kennze­ichen ver­fas­sungs­feindlich­er Organ­i­sa­tio­nen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Das JWP-Mit­ten­Drin verurteilt den Bran­dan­schlag auf den Dienst­wa­gen des Neu­rup­pin­er Bürg­er­meis­ters Jens-Peter Golde, sowie aus­ge­sproch­ene Mord­dro­hun­gen gegen ihn.
Nach Schlägereien von Män­ner­grup­pen unter­schiedlich­er Nation­al­ität woll­ten Neon­azis gestern in Rheins­berg ein flüchtlings­feindlich­es Sig­nal set­zen. Doch ihre angemeldete Kundge­bung ver­puffte am Gegen­protest.
Gestern gedacht­en ca. 60 Per­so­n­en in Neu­rup­pin Emil Wend­land und set­zten ein sicht­bares Zeichen gegen rechte Het­ze und Gewalt.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot