29. Juni 2005 · Quelle: Friedensritt

Friedensritt 2005 Bernau > Potsdam

Pressemit­teilung

Ini­tia­tive Rei­t­erIn­nen für den Frieden

Frieden­sritt 2005

„Den Deser­teuren zur Ehre, den Kriegern zur Mah­nung“

Die Frieden­sre­it­er kom­men!!

Zum nun­mehr 22. Mal reit­en und radeln die Frieden­sre­i­t­erIn­nen los.

Die diesjährige Tour der ca. 30 Teil­nehmer führt von Bernau nach Pots­dam. In bei­den Orten ste­hen Deser­teurs­denkmäler. In fast allen Orten an der Strecke wer­den wir auf Kriegerdenkmäler aus ver­schiede­nen Zeit­en tre­f­fen. In ein­er Zeit der zunehmenden (Re) Mil­itärisierung und ein­er (Rück)Besinnung auf preußis­che „Tra­di­tio­nen“ scheint es uns wichtig, auf die Gefahren hinzuweisen.

In Bernau wird am Sam­stag, den 9.7.05 um 12.00 Uhr eine Auf­tak­tver­anstal­tung am Denkmalensem­ble in der Müh­len­straße stat­tfind­en. Hier ste­hen ein Kriegerdenkmal, ein Mah­n­mal für die gefal­l­enen Sow­jet­sol­dat­en und ein Deser­teurs­denkmal auf eng­stem Raum.

Nach einem Straßenthe­ater wird der Bürg­er­meis­ter auf dem Mark­t­platz die Frieden­sre­it­er begrüßen. Gemein­sam soll eine Friedens­fahne gehisst wer­den.

Um 16.00 Uhr find­et auf dem Gelände des Pankeparks eine Nach­mit­tagskonz­ert mit Bandylegs statt.

Am Dien­stag, 12.7.05 wer­den die Frieden­sre­i­t­erIn­nen Oranien­burg erre­ichen.

Hier wird an der Gedenkstätte Sach­sen­hausen gegen 11.00 Uhr eine Gedenkver­anstal­tung stat­tfind­en. Auch in Oranien­burg wur­den Deser­teure inhaftiert und ermordet.

Eine bunte Demo wird anschließend durch Oranien­burg ziehen.

Am Sam­stag 16.7.05 erre­ichen die Frieden­sre­i­t­erIn­nen die Lan­deshaupt­stadt. Hier wer­den wir das aktuelle Stre­it­the­ma „Wieder­auf­bau der his­torisch belasteten Gar­nisonkirche“ auf­greifen. Ab 12.00 Uhr wird eine „Preußen-Jubel-Demo“ gemein­sam mit der Kam­pagne gegen Wehrpflicht, Zwangs­di­en­ste & Mil­itär Pots­dam zum Grund­stein der Kirche und zum Glock­en­spiel stat­tfind­en.

Unter dem Mot­to „ Wenn Preußen, dann richtig! Für den pfer­degerecht­en Aus­bau der Pots­damer Innen­stadt! Vor­wärts in die Ver­gan­gen­heit!“ nehmen wir den mil­i­taris­tis­chen Preußen­wahn aufs Korn. Nach der bun­ten Demon­stra­tion find­et auf dem Platz der Ein­heit am Deser­teurs­denkmal eine Abschlusskundge­bung statt.

Während der Tour wird es in vie­len Dör­fern kleinere Aktio­nen an den Kriegerdenkmälern geben.

Mitradler und Mitre­it­er sind uns hochwillkom­men.
„Wir hof­fen auf schönes Wet­ter und viele Begleit­er“

Jahrtausende­lang eroberten Sol­dat­en hoch zu (Schlacht)Roß fremde Län­der und unter­drück­ten andere Men­schen. Wir aber sat­teln unsere Pferde für Frieden, Abrüs­tung, Umwelt und Men­schen­rechte.“

Kon­takt:

0171/9548915

www.friedensritt.net

friedensritt@mail36.net

Der Frieden­sritt wird unter­stützt von:

Jugendtr­e­ff DOSTO Bernau

Fördervere­in Panke-Park Bernau

Kam­pagne gegen Wehrpflicht, Zwangs­di­en­ste & Mil­itär Pots­dam

Fördervere­in Inwole Pots­dam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Was ist denn da los? Warum beset­zen diese Chaoten schon wieder ein Haus?
Bernau – Das Net­zw­erk für Weltof­fen­heit lädt zum Erzählcafé am 01.11.2019 um 19.00 Uhr in der Galerie Bernau. Der Abend dient zum Aus­tausch von erlebten Geschichte(n) zu 1989 aus unter­schiedlichen per­sön­lichen Per­spek­tiv­en.
Biesen­thal – Am 20.10.2019 find­et um 16:00 Uhr im Kul­tur­bahn­hof Biesen­thal eine Lesung von Man­ja Präkels Debütro­man “Als ich mit Hitler Schnap­skirschen aß” mit anschließen­der Diskus­sion statt.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot