9. August 2014 · Quelle: INFORIOT

Friesack: Frierock begeistert

Kleines, aber feines Festival im Havelland geht heute Abend weiter

INFORIOT — Im Frie­sack­er Sche­unen­vier­tel, fast am Ort­saus­gang, auf grün­er Ebene, umrahmt von bewalde­ten Höhen­zü­gen hat sich seit 16 Jahren ein kleines, alter­na­tives Fes­ti­val bewahrt, zu dem sich an zwei Tagen im Anfang August immer bis zu 500 Men­schen tre­f­fen.
Die Atmo­sphäre ist sehr familär, viele sehen sich hier nur ein­mal im Jahr. Entsprechend ist das Ambi­ente der Musikver­anstal­tung aus­gestal­tet. Ins­beson­dere die liebevoll in das tem­poräre Raumde­sign einge­fügten, dezent und warm leuch­t­en­den Lam­p­en­schirme spiegeln das gebor­gene Gefühl eines Wohnz­im­mers wieder.
Hier ist jed­er willkom­men, auch zahlre­ichende Asyl­suchende, die in diesem Jahr erst­mals dem Fes­ti­val bei­wohn­ten und sich bar­ri­ere­frei in die Tanz­com­munty ein­re­it­en.
Start­punkt des Frie­rocks war übri­gens gestern um 18 Uhr mit den Lokalmata­doren ?The Mil­wau­kee Mon­sters? aus Rathenow. Anschließend fol­gten Blues Baby Blues, Nape, Tricky Lob­sters und Blue Rockin.
Absolutes High­light war jedoch auch in diesem Jahr wieder die Ska-Band am Schluss. Mit SkaZ­ka Orches­tra war eine sehr kün­st­lerisch, avant­gardis­tis­che For­ma­tion des Gen­res verpflichtet wor­den, die trotz oder ger­ade wegen ihrer mitunter sehr exper­i­men­tal­en Musik­mis­chung, die Tan­zlei­den­schaft des Audi­to­ri­ums bis zum sieden brachte.
Das Pub­likum hat­te Feuer gefan­gen und zeigte dies auch sehr plas­tisch. Ben­gal­fack­eln wur­den gezün­det und so der emo­tionale Höhep­unkt der Tan­zlei­den­schaft sym­bol­isiert.
Heute Abend geht das Frie­rock Fes­ti­val übri­gens mit Liq­uid Silk, The Dark Heinz, Siock Sico, Nar­co­lap­tic, Six Nation, Punch Up Pogos und Ofer­ta Espe­cial weit­er. Dazu gibs Wasser­rutsche, Flunky­ball und aus­re­ichend Stände für das leib­liche Wohl.
Fotos von gestern: https://www.flickr.com/photos/presseservice_rathenow/sets/72157646286155792/
Infos zu Anfahrt: http://www.frierock-festival.de/

Die Konzertbesucher*innen wie auch die Bands waren vom diesjährigen Frierock begeistert.

Die Konzertbesucher*innen wie auch die Bands waren vom diesjähri­gen Frie­rock begeis­tert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Rathenow — Ein wegen Gewalt­tat­en verurteil­ter NPD Stad­trat hat in Rathenow eine Kundge­bung für mehr „Sicher­heit“ angekündigt. Daraufhin bat ihn ein Christ­demokrat auch um par­la­men­tarische Hil­fe. Der Neon­azi soll einem CDU Antrag in der SVV zus­tim­men.
Ein lang ersehn­ter Gast und ein biss­chen mehr Nach­haltigkeit – das Frie­rock im Jahr nach dem 20. Jubiläum – vom 9–11 August find­et wieder das kleine aber feine Fes­ti­val im Havel­land statt.
Im Land Bran­den­burg gibt es eine Vielzahl an Erin­nerungsstät­ten, Gedenkstät­ten und Frieden­höfen, die an die Befreiung von Ortschaften und Konzen­tra­tions- bzw. Außen­lager erin­nern. Mit dem 8. Mai jährt sich der Tag der Befreiung vom NS.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot