5. Februar 2002 · Quelle: Frierock Crew

Friesacker Festival sucht KleinkünstlerInnen

Das Frie­rock Fes­ti­val find­et dieses Jahr am 9./10. August statt, und zwar rund um die Freilicht­bühne in Frie­sack.
Es wer­den noch drin­gend Kleinkün­st­lerIn­nen, Vokü-Grup­pen, Infos­tände etc. gesucht.

Bei Inter­esse meldet Euch unter:

frierock2002@yahoo.de

Schon fest ste­hen Ein­trittspreise (Ein Tag 7 Euro, bei­de Tage 10 Euro) und ein paar Bands:

der trick ist zu atmen (hh, emop­unk)

chis­pas (bre­men, knüp­pel und melodie)

leis­tungs­grupp maulich (ham­burg, d‑punk)

lazy slobs (berlin, cruste)

amen 81 (nürn­berg, knüp­pel-hard­core)

113 (hh, hard­core­punk)

marylin (hh, punkrock)

bandylegs (bernau, ska-punk-rock&roll)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Kam­pagne zieht eine erste Bilanz.
Barn­im – Am 10.10.2019 wur­den in ein­er koor­dinierten Aktion Geflüchtete aus ver­schiede­nen Orten in Bran­den­burg von der Polizei abge­holt und zwangsweise in die Botschaft des Tschad nach Berlin gebracht.
Barn­im – Schul­ter­schluss mit NPD und das Ausleben von Law and Order Phan­tasien – Hans Link ist Box­train­er, Chef ein­er Secu­ri­ty Fir­ma unter dessen Deck­man­tel er Anti-Antifa Recherche betreibt.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot